Traveling: Rhodos Part 1 - Ein Ausflug nach Lindos.

01.09.2015
Kaum war ich aus meinem Indienurlaub zurück, war ich auch schon wieder weg. Der folgende Urlaub war weniger anstrengend und wurde eher von Faulheit, Strand und vielen guten Büchern geprägt. Meine Freundin und ich haben 10 Tage auf Rhodos in Kiotari verbracht. An zwei Tagen haben wir uns aber auch mal von unseren Strandliegen runtergerollt, haben uns in den Bus geschmissen und sind nach Lindos und Rhodos Stadt gefahren. Denn so ganz ohne Sight Seeing wäre ja auch doof. Und ein bisschen Bewegung kann bei so viel Essen auch nicht schaden.

Wir sind donnerstags (na ja, eher freitags morgens um 1:00 Uhr) in unserem Hotel, dem Stafilia Beach Hotel (Ein Post zum Hotel folgt bald), angekommen. Danach haben wir erstmal drei Tage entspannt. Monatgs haben wir dann den Bus nach Lindos genommen. Nach ca. 40 Minuten Fahrt sind wir angekommen.

Mit vielen weiteren Touristen wurden wir aus dem Bus ausgeladen und dann ging es einen Berg hinunter, bis wir im Kern des Dorfes angekommen waren. Ich kann immer noch nicht glauben, dass dies wirklich ein normales Dorf sein soll?! Mir kam es eher so vor, als ob der Ort nur für Touristen gebaut worden wäre. Ein Souvenirshop neben dem anderen, Restaurants und Eisläden. Und natürlich massig Touristen. Zwischendrin irrten Esel herum, die die faulen Touristen bei 32°C durch die engen Gassen schleppen mussten. Von ihren Besitzern wurden die armen Tiere auch gerne als "Taxis" angepriesen.

Nachdem wir ein bisschen durch die Gassen gelaufen sind - bzw. uns schieben lassen haben - sind wir hoch zur Acropolis von Lindos gelaufen. Zuerst waren wir uns nicht ganz schlüssig, ob wir nun die 6 € Eintritt zahlen wollen. Was sieht man dort groß? Lohnt sich das? Im Endeffekt haben wir uns aber dazu entschlossen den Preis zu zahlen. Hat es sich gelohnt? Na ja. Ich sag' mal so: 4 € wären angemessen gewesen. Im Endeffekt gibt es nicht besonders viel zu sehen, sondern nur die Ruinen der Acropolis und viele halbnackte Touristen. Der Ausblick, den man oben auf dem Berg bekommt, ist aber sehr schön und daher kann man schon sagen, dass sich der Aufstieg gelohnt hat.

In Lindos gibt es außerdem noch einige Kirchen. Direkt am Ortseingang ist zum Beispiel eine Kirche, die im Internet empfohlen wird. Dort muss man sich allerdings verhüllen, weswegen wir die Besichtigung der Kirche ausgelassen haben und lieber direkt ein Restaurant aufgesucht haben. Gegessen haben wir im "Village House", das über eine schöne Dachterasse verfügt. Das Essen war auch sehr lecker. Für mich gab's Moussaka und meine Freundin hatte gefüllte Paprika. Das Restaurant ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Danach war unser Ausflug auch schon beendet, denn die Massen an Touirsten und Eseln waren ziemlich anstregend. Meiner Meinung nach kann man sich Lindos auch sparen, denn außer Touristenshops bietet das Dort nicht besonders viel - abgesehen von einem schönen Ausblick. Aber den kann man sicher auch an anderen Orten auf Rhodos bekommen.

Lindos Rhodos Griechenland
Lindos Rhodos Griechenland
Lindos Rhodos Griechenland
Lindos Rhodos Griechenland
Lindos Rhodos Griechenland
Lindos Acropolis Rhodos Griechenland
Lindos Acropolis Rhodos Griechenland>  <br></p><p style=Lindos Acropolis Rhodos Griechenland
Lindos Rhodos Griechenland
Village House Restaurant Lindos Rhodos Griechenland
Village House Restaurant Lindos Rhodos Griechenland
Village House Restaurant Lindos Rhodos Griechenland
Village House Restaurant Lindos Rhodos Griechenland Travelblogger
Lindos Rhodos Griechenland

translation
Soon after coming back from India I was off again. This time for a more relaxing vacation with a friend of mine. Our destination:Rhodes! This holiday was dominated by bein lazy, sun bathing and reading. And eating - of course. But on two days we left our sun beds and got on the bus to do a little bit of sight seeing. First, we went to Lindos and then later in the week, we went to Rhodes City.
Lindos is a tiny town that seems to be build only for tourists. We did not enjoy our trip there. It was way too busy, too many tourists and donkeys... but at least the food we had the "Village House" was really good. Oh, and the view from the Acropoliswas amazing too.

Kommentare:

  1. Wunderwunderschön. Griechenland steht nächstes Jahr bei mir an und ich bin auch schon ganz gespannt. Möchte gerne ein bisschen Inselhopping machen aber auch ein paar Tage auf dem Festland und in Athen verbringen. Bin schon ganz gespannt. Dein Post macht mir auf jeden Fall mehr Lust auf alles!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Insel Hopping hört sich super an :) Ich möchte auch gerne noch mehr griechische Inseln kennenlernen.

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöner Post :) Ich war auch erst letztens in Griechenland und habe die Zeit und das traumhafte Wetter sehr genossen! Auch wenn ihr in einem eher touristischen Örtchen wart sehen die Bilder toll aus *_*

    Du hast einen sehr tollen Blog, deshalb lass dir einfach mal ein Abo da :)

    Ganz liebe Grüße,

    Vivian von therubinrose

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design