Outfit: Nachts in Berlin

30.09.2015
Es war mal wieder soweit, der jährliche Besuch in Berlin stand an. Dieses mal sind wir nicht nur dorthin gefahren um dort zu sein, sondern auch weil mein Vater beim BMW Berlin Marathon mitgelaufen ist. Nach 3:40:xx Stunden war er dann auch schon im Ziel. Damit war er 9 Minuten schneller als beim letzten Marathon. Eine supergute Leistung!

Wir waren außerdem shoppen und ich war auch sehr erfolgreich. Neue Stiefel, eine neue Handtasche und eine neue Jacke. Das werdet ihr sicher bald alles hier auf meinem Blog sehen. Heute gibt es aber erstmal ein Outfit, das ich zum Essen gehen im Marooush an hatte. Ein ägyptisches Restaurant, in das wir fast jedes Mal gehen, wenn wir in Berlin sind. Es gibt ein "Mezze" bei dem man 16 verschiedene Kleinigkeiten probieren kann. Dabei sind zum Beispiel gebackener Blumenkohl, Baba ganoush, Hähnchen, gegrillte Garnelen und Humus. Und natürlich Brot. Extrem lecker und ich liebe es viele Kleinigkeiten auf dem Tisch zu haben, von denen jeder einfach nehmen kann was er möchte.

Die Schuhe, die ich zu dem Outfit trage, sind neu. Meine Mutter hatte sie sich eigentlich bestellt, dann aber (etwas zu spät) gemerkt, dass sie doch etwas zu groß sind. Mir passen sie perfekt und genau solche Schuhe wollte ich mir sowieso noch kaufen. Nach Stiefeletten mit Cut Outs habe ich schon letztes Jahr gesucht aber keine gefunden, die mich so richtig überzeugt haben oder gepasst hätten. Aber: So kann es gehen und nun habe ich welche.

Outfit Berlin
Outfit Berlin
Outfit Berlin

Oberteil: Bik Bok
Jeans: Asos
Lederjacke: Mango
Schuhe: ?? (ähnliche hier)
Kette: Thomas Sabo

translation
Last weekend my parents and I went to Berlin again. We do this every year, just because we like Berlin and it is not too far away. Also, there is always something new going on. This year, however, we not only went just to be there, but also because my dad participated in the BMW Berlin Marathon. And he finished!!! Of course - that was never the question actually. But he also finished in an amazing time of 3:40 hours. That is 9 minutes quicker than last time and generally an awesome time. 42.200 people ran in the race and he placed 9000-something. So he was quicker than 20.000 other people. Can you tell I am just a tiny bit proud of my dad?
Anyway, we not only watched my dad run, we also went shopping and - of course - ate out a lot. Today's outfit is from the second evening, when we had dinner at Marooush. It es an Egytian restaurant that we visit almost every time we are in Berlin. They have an amazing "Mezze" where you can try 16 different dishes. And let me tell you: Every single one tastes amazing! But back to my outfit. The shoes are new. Actually my mom bought them, but then she realised that they are a little bit too big for her. For me they're perfect and I wanted a pair of boots with cut outs anyway. I had been looking for a pair since last year and just could not find any that looked nice, fit well and were not too expernsive. Lucky me!!

Zucchini-Feta Salat mit Pinienkernen

26.09.2015
Schreibt ihr euch eine Liste wenn ihr einkaufen geht oder kauft ihr einfach kreuz und quer das ein, wozu ihr gerade Lust habt? Bei mir ist oft letztes der Fall. Und dann stehe ich mittags da und weiß gar nicht so genau was ich jetzt aus den Sachen kochen soll. Meistens werden es dann irgendwelche abenteuerlichen Kombinationen, die aber (zum Glück!) in 90 % der Fälle gut schmecken.

Vor einigen Tagen saß ich morgens am PC und habe mich durch meinen Blog Feed geklickt, als ich über ein Rezept für gebratenen Zucchinisalat gestolpert bin. Ich liebe die Kombination von Zucchini und Feta und dann auch noch Pinienkerne - perfekt! Kurz überlegt: Ja, ich habe alles zu Hause und die Lebensmittel waren auch für nichts anderes verplant. Super! Ich habe das Rezept allerdings ein wenig abgeändert. Ich lese mir Rezepte meistens durch um eine Idee davon zu bekommen wie es werden soll und beim Kochen mache ich es dann einfach so wie ich meine.

Zucchini Salat Feta Pinienkerne
Zucchini Salat Feta Pinienkerne

Rezept für Zucchini-Feta Salat mit Pinienkernen

Zutaten (für 1 Person):

1 große Zucchini (ca. 400g)
100g Feta
15g Pinienkerne
ca. 2 EL natives Olivenöl
getrocknete Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung:


1. Die Zucchini so dünn wie möglich in Scheiben schneiden.
2. Eine große Pfanne auf dem Herd erhitzen (ohne Öl!) und sobald die Pfanne richtig heiß ist, die Zucchini hineinlegen.
3. Während die Zucchini in der Pfanne schmort, 2 EL Öl auf einen Teller geben und das Öl mit Petersilie, Salz und Pfeffer würzen.
4. Sobald die Zucchinischeiben dunkelbraune Stellen bekommen haben diese umdrehen und noch mal schmoren lassen, bis sich wieder dunkle Stellen bilden.
5. Aus der Pfanne herausnehmen und auf den Teller mit dem Öl legen. Die Zucchinischeiben mit dem Öl gut vermischen. Wer etwas Zeit hat lässt die marinierten Zucchini nun 1 Stunde ruhen.
6. Den Feta in Würfel schneiden.
7. Die Pinienkerne in die noch heiße Pfanne geben und anrösten. Ich bleibe immer bei den Pinienkernen stehen und sobald sie anfangen zu duften, nehme ich die Pfanne vom Herd, halte die Pfanne in der Luft und schwenke die Pinienkerne durch. So verbrennen sie nicht und werden schön gleichmäßig geröstet.
8. Wenn die Pinienkerne die gewünschte Farbe haben kann alles vermischt werden. Wer mag, kann jetzt noch etwas Öl, Salz oder Pfeffer hinzufügen. Aber Vorsicht: der Feta ist schon sehr salzig.

Der Salat hat etwas Anti-Pasti-artiges und deswegen hat er mir auch richtig gut geschmeckt. Den Salat werde ich in Zukunft auf jeden Fall öfter machen. Die Zucchini lassen sich auch gut einen Tag vorher vorbereiten. Ich würde euch übrigens empfehlen keinen Light Feta zu benutzen. Normaler Feta schmeckt viel besser, durch das enthaltene Fett wird man schneller satt und man fühlt sich nach dem Essen zufriedener. Was ich damit meine? Kennt ihr das, wenn ihr gegessen habt, euch aber denkt "Hm.. und das war es jetzt?". Genau das meine ich. Daher: Finger weg von Light Produkten!

Oktoberfest 2015

23.09.2015
Wie ihr wisst, bin ich öfter im Ausland unterwegs. Und früher oder später kommt immer die Frage, ob ich denn schon mal beim Oktoberfest war. Bis jetzt musste ich immer nein sagen und wurde dann mit erstaunten, fast erschrockenen Blicken bedacht. Wie bitte?! Deutsche - und dann noch nie beim Oktoberfest gewesen? Kann ja gar nicht sein, wenn selbst halb Australien schon mal da war.

Jetzt kann ich aber endlich sagen JA, ich war da. Denn am letzten Wochenende sind wir nach München gefahren um eine Freundin zu besuchen und haben dabei gleich die Chance genutzt um auf das Oktoberfest zu gehen. Im Vorfeld habe ich mir bei C&A ein Dirndl gekauft und ich muss sagen, dass ich Dirndl und Lederhosen total super finde. Warum tragen wir hier im Westen eigentlich keine Dirndl?! Nie? Nicht mal an Weihnachten? Ich fänd's ziemlich toll.

Oktoberfest 2015 München

Wir hatten im Vorfeld keinen Tisch reserviert, deswegen sind wir erstmal etwas planlos über den Kirmesplatz gelaufen, bis wir uns entschlossen haben in einem der Biergärten Kaiserschmarrn zu essen. Wir saßen dort mit einer Horde von Erasmusstudenten, die wohl schon einige Maß intus hatten. Ich finde es aber immer interessant mit Leuten aus anderen Ländern zu reden, daher war es ein ganz netter Zeitvertreib. Danach sind wir zu den "alten" Wiesn gegangen. Dort ist es ruhiger und weniger voll. Wir hatten Glück direkt einen super Tisch zu bekommen und haben dann dort die ein oder andere Maß getrunken.
Ich bewundere die Kellnerinnen, die die Maßkrüge in Massen hin und her schleppen. Und auch die, die die Essenstabletts tragen. Die vielleicht noch ein bisschen mehr. Ständig laufen Leute im Weg rum, wissen nicht, ob sie nach rechts oder links wollen oder überhaupt irgendwohin und die Kellnerinnen behalten einfach die Ruhe. Nicht schlecht! Und dazu noch der Kraftaufwand eine (fünf...sechs...) volle Maß zu tragen.

Oktoberfest 2015 München

Nach ein paar Stunden haben wir unseren Tisch dann aufgegeben und sind noch eine Runde über den Kirmesplatz gelaufen. Die Geisterbahn war wirklich langweilig und die 5 € haben sich defintiv nicht gelohnt. Die 8 € für das Riesenrad dann schon mehr, denn immerhin sind wir damit 3-4 Runden gefahren. Zu der Zeit war es dann schon dunkel und man hatte einen tollen Blick über München und über den Kirmesplatz. Leider fing es dann an zu regnen. Und um 20:00 Uhr einen unreservierten Tisch zu bekommen ist auch ziemlich unmöglich. Daher haben wir uns dann vom Oktoberfest verabschiedet und sind nach Hause gefahren.

Ob ich noch mal zum Oktoberfest fahren würde? Möglich. Ich gehe davon aus, dass ich früher oder später noch mal hinfahren werde. Aber ich muss ehrlich sagen, dass es mich nicht so sehr vom Hocker gerissen hat. Nur die Dirndl mancher Mädels! Ich hätte mich auch einfach auf den Kirmesplatz setzen können, um mir die Dirndl anzugucken. Manche waren wirklich wunderschön!

Wart ihr schon mal beim Oktoberfest? Oder geht ihr dieses Jahr noch? Wie hat es euch gefallen?

translation
Finally, for the first time ever, I went to Oktoberfest this year. I bought a Dirndl and I loved wearing it. Unfortunately, it is not common to wear a Dirndl in Western Germany - what a pity! To be honest - the Dirndl was my favourite part about the Oktoberfest. Ok, the beer mixed with lemon soda was nice as well (I can't drink 1 litre of straight beer...). Will I ever go again? Yes, I think so. Sooner or later I will probably go again, but not in the near future.  

10 Dinge, die du im Herbst unbedingt machen musst

15.09.2015
Mein Blog ist mittlerweile über 5 Jahre alt und schon im ersten Jahr habe ich einen Post geschrieben, in dem ich euch 5 Dinge sage, die man im Herbst unbedingt tun sollte. Und ich dachte mir, dass dieser Post mal wieder ein kleines Update gebrauchen könnte. Obwohl das ein oder andere wohl auch wieder auf dieser Liste auftauchen wird. Heute gibt es aber nicht nur 5 Dinge die man im Herbst tun sollte, sondern direkt 8. Wir möchten unsere Zeit ja schließlich nutzen!

Herbst Kürbis Halloween

1. Einen Pumpkin Sprice Latte trinken.
2. Kürbisse essen: Kürbissuppe, gebackener Kürbis, Kürbisgnocchi..
3. Eine neue Serie anfangen.
4. Die Sommerbräune gut pflegen, damit sie so lange wie möglich anhält.
5. Einen Herbstspaziergang im Wald machen
6. Einen Apfelkuchen backen.
7. Die ersten verregneten Tage dazu nutzen, endlich das Buch zu Ende zu lesen, das schon seit Wochen neben deinem Bett liegt.
8. Mit dem Vater Pilze suchen gehen und sie danach sofort zum Kochen verwenden.
9. Mit den Freunden Brettspiele spielen anstatt im Biergarten zu sitzen.
10. Eine Mütze oder einen Schal stricken/häkeln.

Wenn ich mir die Liste so angucke, habe ich noch einiges zu tun im Herbst. Erledigt habe ich die Nummer 3, denn ich habe angefangen "Beauty and The Beast" zu gucken. Und ich bin dabei "Stolz und Vorurteil" weiterzulesen (Nummer 7!). Das Buch habe ich am letzten Tag im Urlaub angefangen. Danach warten aber noch viele weitere Bücher auf mich. Zum Beispiel "Der Bilderwächter" von Monika Feth. 

Ich freue mich jedenfalls auf den Herbst. Sonne, Strand und Meer ist alles schön und gut aber Stiefel und Mäntel tragen oder am Wochenende einfach ohne schlechtes Gewissen mit Buch oder Serie und Tee zu Hause bleiben, finde ich auch super. Oder Brettspiele mit Freunden spielen und ganz viel quatschen - was gibt es Besseres?!

Was findet ihr, sollte man im Herbst unbedingt machen?

translation
It's not quite autumn yet but that is the best time to think about what one should do in this season. It is actually my second favourite season. First one is spring, not only because it is my birthday then. Anyway, here is my list of things to do in autumn:

1. Drink a Pumpkin Spice Latte
2. Eat as much squash as possible: in a soup, baked or have you ever tried squash gnocchi? Super delicious!
3. Start watching a new series.
4. Moistruise regularly to keep your summer tan as long as possible.
5. Take a walk through the forest.
6. Bake an apple cake.
7. Use the first rainy days to stay at home and finish that one book that you meant to read for so long.
8. Take your dad on a trip to the forst and gather mushrooms.
9. Play board games with your friends.
10. Knit a hat or a scraf.

What else comes to your mind when you think about what to do in autumn? Let me know!!


Traveling - Rhodos Part 3: Das Stafilia Beach Hotel

10.09.2015
Während unseres Urlaubs auf Rhodos haben wir im Stafilia Beach Hotel gewohnt. Für Urlauber, die ein ruhiges Hotel ohne viel Animation und Party suchen und nur ein begrenztes Budget haben, ist das Hotel perfekt. Die Anlage ist nicht zu groß, sodass man von jedem Zimmer aus schnell beim Strand ist. Wir hatten Glück und brauchten nur ca. 30 Sekunden bis zum Strand zu laufen. Und auch das Restaurant des Hotels war direkt um die Eckere unseres Zimmers - Jackpot! ;)

Die Zimmer sind sehr einfach und haben mich im ersten Moment ein bisschen an eine Jugendherberge erinnert. Aber man ist ja sowieso nicht viel im Zimmer, von daher war das überhaupt kein Problem. Nur die Betten waren etwas unbequem. Hier wären mal ein paar neue Matratzen angebracht.
Die Zimmer wurden immer gut geputzt und die Handtücher alle zei Tage gewechselt, was für mich persönlich eigentlich gar nicht nötig ist. Generell war die ganze Anlage sehr sauber und gut gepflegt. Mein persönliches Highlight waren die kleinen Katzen, die dort überall rumgelaufen sind und uns auch ab und zu auf unserer Terasse besucht haben. Am liebsten hätte ich sie einfach eingepackt und mitgenommen.

Total begeistert waren wir auch vom Personal. Alle waren sehr freundlich, zuvorkommend und aufmerksam. Zum Ende des Urlaubs brauchten wir unsere obligatorische "large bottle of sparkling water" gar nicht mehr bestellen, sondern sie stand schon auf "unserem" Tisch. Am letzten Abend haben wir sogar noch einen Cocktail ausgegeben bekommen. Die Gastfreundlichkeit bekommt von uns also defintiv 5 von 5 Sternen.

Das Hotel liegt etwas außerhalb, ziemlich im Süden der Insel. Rechts und links neben dem Hotel sind noch zwei weitere, viel größere Hotels. Aber das war es auch schon. Na gut, einen kleinen Supermarkt gibt es noch, der in 5 Laufminuten zu erreichen ist. In weniger als 10 Minuten ist man aber an der Bushaltestelle, von der aus wir nach Lindos und Rhodos Stadt gefahren sind.

Stafilia Beach Hotel

Outfit: 3 Outfits, 1 Pullover. Stylingideen für den Herbst mit ABOUT YOU.

08.09.2015
In meinen letzten Posts habe ich euch noch von Strand und Sonne erzählt. Und jetzt geht es schon um Herbstoutfits. Und wisst ihr was? Das macht mir gar nichts aus. Nachdem ich einen wirklich guten und warmen Sommer hatte, freue ich mich jetzt auf gemütliche Herbsttage mit Tee, Büchern, Stiefeln und Strumpfhosen.

Passend dazu hatte mich der Online Shop ABOUT YOU vor einiger Zeit angeschrieben, ob ich mir nicht ein Oberteil aussuchen möchte und mit diesem drei Herbstoutfits kreieren möchte. Daraufhin habe ich mir diesen wunderschönen grauen Pullover von SELECTED Femme ausgesucht. Durch den Alpakaanteil ist er richtig schön warm. Trotzdem kratzt er nicht und hat ein sehr angenehmes Tragegefühl.

AboutYou Outfit Herbst
Outfit Herbst AboutYou
AboutYou Outfit Herbst

1. Outfit:
Rock: H&M
Schuhe: Michael Kors
Uhr: Daniel Wellington
 
2. Outfit:
Leggins: Asos
Loafers: Jette Joop
Uhr: Daniel Wellington

3. Outfit:
Kleid: H&M
Stiefel: SPM
Tasche: Liebeskind (Olbia)

translation
A few weeks ago the online store ABOUT YOU approached me and asked me whether I wanted to collaborate with them. And of course I said yes!  My task: Choose one piece from their online store and create three outfits for autmn. I chose the jumper because I love the colour grey and I am totally happy with my choice. It super nice and cozy. Which one is your favourite outfit?

Fitness: Nix mehr mit IIFYM - Mein Körper weiß, was und wie viel er benötigt. Intuitive Eating.

04.09.2015
Und täglich grüßt das Murmeltier, MissK hat sich mal wieder etwas anderes überlegt, was ihre Ernährung angeht. Intuitive Eating. Vor ein paar Wochen habe ich meine Kalorienzähl App vom Handy gelöscht, weil es mich einfach genervt hat. Ich möchte meine Aussagen, dass es mir Spaß macht Kalorien zu zählen, hiermit revidieren. Es macht keinen Spaß. Es nervt nach einiger Zeit und man ist viel zu fokussiert auf das Thema "Essen". Ich habe auch viele der bekannten deutschen Fitness Accounts gelöscht. Nicht nur, weil mir das Thema IIFYM einfach zum Hals raus hing, sondern auch weil mir die penetranten Verlinkungen einiger Online Shops auf die Nerven gingen. Egal welche "Diät" ich gemacht habe, mir war es IMMER wichtig frisch zu kochen, viel Obst und Gemüse zu essen. Eben NAHRUNG. Und keine essbaren Produkte. Daher regt es mich persönlich extrem auf wenn Fitness Accounts einen Haufen Chemie als super toll und gesund anpreisen. Jeder kann das handhaben wie er oder sie möchte. Mich nerv es, daher möchte ich diese Dinge nicht mehr in meinen Social Media Accounts sehen.

Ich bin also zu dem Schluss gekommen, dass mein Körper wissen wird, was er braucht. Mir ist Lebensmittel QUALITÄT wichtiger als QUANTITÄT. Ich esse wenn ich Hunger habe und ich höre auf, wenn ich satt bin. Und wenn ich 10 x am Tag Hunger habe, esse ich 10 x am Tag. Wenn ich morgens keinen Hunger habe, lasse ich das Frühstück eben ausfallen. Ich möchte mich nicht mehr an irgendwelche Regeln halten.

Fruehstueck 
Mein Frühstück: Rührei und Omelette. Immer dabei: Gemüse!

In den letzten Wochen habe ich viele Podcasts zu den Themen "Kalorien zählen" und "Intuitive Eating" angehört (z.B. "Sane Show", "Savor", "Beyond Burning Fat"). Heute habe ich mir das Buch "The Calorie Myth" bestellt, nachdem ich gestern einen Podcast mit dem Autor des Buchs gehört habe. Er vertritt die Meinung, dass man durch eine möglichst naturbelassene Ernährung zu seinem natürlichen Gewicht finden wird, ganz ohne das selbst irgendwie zu steuern. Und dieser Meinung bin ich auch. Und bevor nun wieder einige losschreien, dass sie die Ausnahmen sind: Doch, Brot ist hoch verarbeitet. Doch, auch Haferflocken sind hochverarbeitet. Wird jeder gleich dick und krank davon? Nein. Aber vielleicht ausgerechnet du.
Ich habe schon in vorherigen Posts erwähnt, dass ich Getreide so weit es geht vermeide. Aber manchmal habe ich eben auch super Lust auf eine Laugenstange und dann esse ich sie auch. Das einzige Getreide, das ich etwas öfter esse, ist Reis. Für mich ist das aber kein Problem, schränkt mich nicht groß ein und stellt für mich daher kein Problem beim Intuitive Eating da. Nudeln lassen mich mittlerweile völlig kalt.

Ich bin mir nicht mehr sicher wie lange es her ist, dass ich keine Kalorien mehr zähle. Ich schätze ca. 6 Wochen. Seit Ende Juli war ich fast durchgehend im Urlaub. Paris, Indien, Griechenland. Ich habe dort viele Dinge gegessen, die ich normalerweise nicht essen würde aber ich habe zumindest (fast) nur dann gegessen, wenn ich Hunger hatte und habe aufgehört, wenn ich satt war. Wisst ihr was? Ich wiege immer noch dasselbe wie vor 6 Wochen. Zugenommen habe ich jedoch vorher, als ich noch IIFYM gemacht habe. Die 2 kg möchte ich nun gerne wieder los werden und ich bin zuversichtlich, dass das ich es so (mit Sport natürlich) schaffen werde.

Generell kann ich außerdem sagen, dass das Thema Essen viel weniger in meinem Kopf rumschwirrt und das ist für mich wichtiger, als 1-2 kg mehr oder weniger auf der Waage.

Was denkt ihr denn zum Thema, dass die Qualität des Essens wichtiger ist, als die Quantität? Und vertraut ihr eurem Körper, dass er weiß welche Nahrung er wann braucht?

Traveling - Rhodos Part 2: Ein Ausflug nach Rhodos Stadt.

03.09.2015
So wie wir mit dem Bus nach Lindos gefahren sind, genauso haben wir auch den Bus nach Rhodos Stadt genommen. Nur, dass wir dieses mal knapp 2 Stunden im Bus saßen. Wir waren undendlich froh, als wir nahe der Altstadt endlich aussteigen durfen. Zuerst haben wir uns in der Touristeninformation eine Karte von Rhodos geholt und danach ging es in die Altstadt zum Mittagessen.

Nachdem wir beide Bifteki mit Pommes gegessen hatten und für eine nicht besonders große Portion Tzatziki 3,80 € bezahlt haben, stürzten wir uns ins Getümmel. Unser Ziel war der Großmeisterpalast. Auf dem Weg dorthin haben wir bei einigen Souvenirläden angehalten. Ich war kurz davor mir ein paar Ohrringe zu kaufen. Aber ich habe in solchen Touristenläden immer das Gefühl, dass ich zu viel für alles bezahle und kaufe daher meistens nichts. Geht das noch jemandem so?

Als wir beim Großmeisterpalast angekommen waren, haben wir uns aber dazu entschlossen nicht reinzugehen, sondern ihn nur von außen anzugucken. Danach sind wir weiter durch die Altstadt gelaufen, haben uns die ein oder andere Moschee von außen angesehen und Frozen Yogurt gegessen. Als wir langsam müde wurden, haben wir noch einen kurzen Abstecher in die Neustadt von Rhodos gemacht, wo meine Freundin zwei Starbucks Tassen gekauft hat und ich mich mit Olivenöl eingedeckt habe. Danach sind wir noch ein bisschen am Meer entlang gelaufen, bis wir etwas später wieder den Bus zurück nach Kiotari genommen haben. Rhodos Stadt war sehr viel angenehmer als Lindos. Die Mengen an Touristen verteilen sich viel besser und man hat tatsächlich Luft zum Atmen in den Straßen. Die Altstadt hat uns sehr gut gefallen mit ihren kleinen Gassen, dem Kopfsteinpflaster und den gemauerten Häusern.

Rhodos Stadt Griechenland

Traveling: Rhodos Part 1 - Ein Ausflug nach Lindos.

01.09.2015
Kaum war ich aus meinem Indienurlaub zurück, war ich auch schon wieder weg. Der folgende Urlaub war weniger anstrengend und wurde eher von Faulheit, Strand und vielen guten Büchern geprägt. Meine Freundin und ich haben 10 Tage auf Rhodos in Kiotari verbracht. An zwei Tagen haben wir uns aber auch mal von unseren Strandliegen runtergerollt, haben uns in den Bus geschmissen und sind nach Lindos und Rhodos Stadt gefahren. Denn so ganz ohne Sight Seeing wäre ja auch doof. Und ein bisschen Bewegung kann bei so viel Essen auch nicht schaden.

Wir sind donnerstags (na ja, eher freitags morgens um 1:00 Uhr) in unserem Hotel, dem Stafilia Beach Hotel (Ein Post zum Hotel folgt bald), angekommen. Danach haben wir erstmal drei Tage entspannt. Monatgs haben wir dann den Bus nach Lindos genommen. Nach ca. 40 Minuten Fahrt sind wir angekommen.

Mit vielen weiteren Touristen wurden wir aus dem Bus ausgeladen und dann ging es einen Berg hinunter, bis wir im Kern des Dorfes angekommen waren. Ich kann immer noch nicht glauben, dass dies wirklich ein normales Dorf sein soll?! Mir kam es eher so vor, als ob der Ort nur für Touristen gebaut worden wäre. Ein Souvenirshop neben dem anderen, Restaurants und Eisläden. Und natürlich massig Touristen. Zwischendrin irrten Esel herum, die die faulen Touristen bei 32°C durch die engen Gassen schleppen mussten. Von ihren Besitzern wurden die armen Tiere auch gerne als "Taxis" angepriesen.

Nachdem wir ein bisschen durch die Gassen gelaufen sind - bzw. uns schieben lassen haben - sind wir hoch zur Acropolis von Lindos gelaufen. Zuerst waren wir uns nicht ganz schlüssig, ob wir nun die 6 € Eintritt zahlen wollen. Was sieht man dort groß? Lohnt sich das? Im Endeffekt haben wir uns aber dazu entschlossen den Preis zu zahlen. Hat es sich gelohnt? Na ja. Ich sag' mal so: 4 € wären angemessen gewesen. Im Endeffekt gibt es nicht besonders viel zu sehen, sondern nur die Ruinen der Acropolis und viele halbnackte Touristen. Der Ausblick, den man oben auf dem Berg bekommt, ist aber sehr schön und daher kann man schon sagen, dass sich der Aufstieg gelohnt hat.

In Lindos gibt es außerdem noch einige Kirchen. Direkt am Ortseingang ist zum Beispiel eine Kirche, die im Internet empfohlen wird. Dort muss man sich allerdings verhüllen, weswegen wir die Besichtigung der Kirche ausgelassen haben und lieber direkt ein Restaurant aufgesucht haben. Gegessen haben wir im "Village House", das über eine schöne Dachterasse verfügt. Das Essen war auch sehr lecker. Für mich gab's Moussaka und meine Freundin hatte gefüllte Paprika. Das Restaurant ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Danach war unser Ausflug auch schon beendet, denn die Massen an Touirsten und Eseln waren ziemlich anstregend. Meiner Meinung nach kann man sich Lindos auch sparen, denn außer Touristenshops bietet das Dort nicht besonders viel - abgesehen von einem schönen Ausblick. Aber den kann man sicher auch an anderen Orten auf Rhodos bekommen.

Lindos Rhodos Griechenland
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design