Fitness: Metro Group Marathon (Staffel) geschafft!

26.04.2015
Sonntags morgens um 6:15 Uhr aufstehen. Das mache ich nicht oft und das mache ich vor allem nicht gerne. Aber für ein Laufevent mache ich das und dann ist es auch gar nicht sooo schlimm. Heute war es mal wieder so weit, denn heute war der Metro Group Marathon in Düsseldorf. Ich bin nicht den kompletten Marathon gelaufen, nicht die Hälfte, sondern bin in einer Firmenstaffel mitgelaufen. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, warum ich überhaupt nervös bin, denn 10,7 km sind nichts Neues für mich. Trotzdem bekommt alles ein ganz anderes Feeling, sobald es "offiziell" ist. Und vor allem bin ich noch nie in einem Staffelmarathon gelaufen und hatte daher 1000 Fragen im Kopf. "Wie komme ich zu meiner Wechselstelle?", "Wie funktioniert der Wechsel?", "Gibt es wirklich eine Staffel, die man weiterreicht?", "Werde ich die Langsamste sein und den anderen die Zeit 'versauen'?". Rückblickend habe ich mir heute Morgen glaube ich mehr Gedanken gemacht, als vor 2 Jahren, als ich meinen ersten Halbmarathon gelaufen bin.

Fitness Running Laufen Joggen

Aber wie immer war alles halb so wild. Ich habe mal gelesen: "99% of the things we worry about don't actually happen.". Ich habe also sofort den Weg zu meiner Wechselbox gefunden, habe vorher gesagt bekommen (und dann auch gesehen), dass es keine Staffel gibt, die weitergereicht wird. Der Wechsel war total easy: Einfach abklatschen und los rennen. Und die Sorgen um die Zeit? Ich habe mir immer wieder gesagt: "Dabei is alles" und "Du gibst dein Bestes und wenn die Anderen schneller sind, dann ist das auch egal." oder "Es geht um den Spaß an der Sache, nicht um irgendwelche Zeiten". Obwohl es für mich PERSÖNLICH natürlich trotzdem auch um meine Zeit ging. Immerhin war das erst mein 2. offizielles Rennen. Und wie ist meine Zeit nun? Die Ofiizielle Zeit für meine 10,7 km sind 1:01:12 Stunden. Auf meiner eignenen Uhr hatte ich 59:46 Minuten gestoppt. Der Zeitunterschied liegt daran, dass immer nur an den Ausgängen der Wechselzonen gestoppt wurde. Den Ausgang der Wechselzone in der ich fertig wurde habe ich aber gar nicht mehr überlaufen, sondern meine Ablöse. Und 2. ist mir mein Schuh einmal aufgegangen und ich musste kurz anhalten. Sehr ärgerlich aber das gehört wohl mal dazu.

Fitness Running Laufen Joggen
Fitness Running Joggen Laufen
Fitness Running Joggen Laufen

Ich bin auf jeden Fall super happy mit meiner Zeit und jetzt, nach einem heißen Bad und etwas zu Essen und viel Wasser geht es mir auch schon wieder gut. Meine Uhr zeigte mir die Belastungszone mit "überlastet" an. Klar, meine durchschnittliche Herzfrequenz betrug 164 bpm (89% von max), obwohl ich die meiste Zeit eher im Bereich von 170 bpm gelaufen bin. Das habe ich auch kurz nach dem Ende gespürt. Ich war total schlapp, hatte Hunger, Kopfschmerzen und ein bisschen schlecht war mir auch. Das konnte aber auch von der rasanten Fahrweise meines Vaters kommen.

Jetzt freue ich mich auf Spargel zum Abendessen und ansonsten einfach nichts tun und relaxen. Ich hoffe ihr hattet einen schönen Sonntag!

Fitness Running Joggen Laufen

//translation
Today was race day! The ones who follow me on Instagram (@missk_enroute) have probably read about it before. Today I ran 10.7 k in a marathon relay. I finished with 1:01:12 h and I am super happy with the time. I was a little annoyed that my shoe laces come undone and I had to stop but whatever. That was only a few seconds anyway. I really enjoyed it and I am looking forward to my halfmarathon in June. 

3 positive Nebeneffekte von Sport (neben den Offensichtlichen).

24.04.2015
Ich möchte zuerst sagen, dass ich alle "Nebeneffekte", die ich hier aufzähle, an mir selbst festgestellt habe. Das muss dann natürlich nicht heißen, dass es für jeden so ist und auch, dass diese Dinge eventuell nicht mit medizinischen Befunden übereinstimmen bzw. medizinisch korrekt sind.

Sport Joggen Benefits Health Gesundheit

1. Mein Puls hat sich optimiert

Ich habe schon immer niedrigen Blutdruck und auch einen niedrigen Puls. Wenn ich morgens aufwache, kommt es häufig vor, dass ich einen Puls von 47 habe (gemessen mit einer iPhone App). Das macht mir morgens aber nichts aus, denn sobald ich aufgestanden bin, erhöht sich mein Puls auf ein für mich angenehmes Niveau. Normalerweise! Am Anfang meines Praktikums hatte ich etwas Probleme den Sport in meinen Alltag zu integerieren. Und plötzlich saß ich öfter vor meinem PC, konnte mich nicht konzentrieren, hatte Kopfschmerzen, mir war kalt. Puls gemessen - 47. Kein Wunder. Seit dem ich wieder regelmäßig Sport mache (2-4 mal pro Woche) ist mein Puls den ganzen Tag wieder etwas höher (zwischen 52 und 58) und ich fühle mich viel besser und habe mehr Energie.

2. Ich habe bessere Laune

Bevor ich joggen gehe oder ein Workout mache, bin ich oft müde und/oder schlecht gelaunt und genervt von dem Verkehr auf der Autobahn oder anderen Dingen, die während des Tages vorgefallen sind. Nach dem Laufen/Workout ist das alles wie weggeblasen. Ich habe gute Laune und bin stolz, dass ich mich aufgerafft habe und vielleicht auch noch eine gute Zeit beim Joggen geschafft habe oder etwas mehr Gewicht beim Krafttraining nehmen konnte.

3. Ich bin entspannter, wenn ich mal etwas nicht so gesundes esse

Ich denke jede(r) die/der abnehmen möchte kennt dieses Gefühl, wenn man etwas gegessen hat, was vielleicht nicht so ganz gesund war. Dieses "Hm, das hätte ich mir jetzt auch sparen können". Wenn ich regelmäßig Sport mache, habe ich dieses Gefühl viel seltener. Ich weiß ja, dass ich mich genug bewege und es so gar nicht dazu kommen kann, dass ich zunehme. Nun nimmt man von 1 x Schokolade oder Eis auch nicht zu. Aber ihr versteht sicher was ich meine. Weniger schlechtes Gewissen, weniger Stress, besser leben! Dafür bin ich gerne bereit, ein paar Mal die Woche Sport zu machen.

Selbstgemachte Mandelmilch

21.04.2015
Jetzt, wo ich endlich einen Standmixer habe, vergeht kein Wochenende mehr, an dem ich ihn nicht benutze. Endlich kann ich all die "hippen" Rezepte ausprobieren, die ich sonst immer nur auf Instagram oder YouTube bewundert habe. Neben einigen Smoothies habe ich auch schon meinen eignenen Humus gemacht. Jetzt stand Mandelmilch auf dem Plan. Ich habe schon öfter die Mandelmilch von Aplro gekauft. Irgendwann habe ich dann mal auf die Zutatenliste geguckt und war ziemlich erschrocken. Chemie pur. Seit dem habe ich sie nicht mehr gekauft.

Ich habe vorher schon oft gelesen wie einfach es ist die Mandelmilch selber zu machen aber ich dachte mir immer "Ja.. ist klar.. als ob." Na ja, was soll ich sagen. Die vielen Meinungen hatten recht. Es ist wirklich super einfach wenn man man einen Standmixer hat. Ohne die Zeit zum Einweichen der Mandeln hat es vielleicht 5 Minuten gedauert.

Das Rezept habe ich von von Hannah von "Projekt: Gesund leben" und es hat wunderbar funktioniert. Ich meine - was soll da auch groß schief gehen?! Zum Ausdrücken der Mandelmasse habe ich eine Stoffserviette benutzt.Das Ausdrücken war auch überraschenderweise total einfach und hat nicht lange gedauert. Ein bisschen Sauerei ist es vielleicht aber es hält sich in Grenzen. Und die Mandelmilch schmeckt total lecker und auch viiieeel besser als die Gekaufte. Habt ihr schon mal Mandelmilch selber gemacht? Oder vielleicht sogar Pistazien- oder Macadamiamilch? Das reizt mich ja auch, da ich diese beiden Nusssorten total liebe.

Mandelmilch Rezept
Mandelmilch Rezept

//translation
I made my own almond milk!! Yay And it turned out so well. It tastes delicious, has no disgusting chemicals in it, like some you can buy in stores and on top it's super easy and quick. It took me about 5 minutes to make it - at most!

Frühlingsgefühle

18.04.2015
Der Frühling ist meine Lieblingsjahreszeit. Nicht nur, weil ich auch im Frühling Geburtstag habe. Das Gefühl, wenn man merkt, dass es morgens schon früher hell wird und abends später dunkel, ist jedes Jahr auf's Neue schön. Irgendwie so befreiend. Man weiß, dass bald die ersten warmen Tage kommen, nachdem nun mindestens vier Monate eher grau, kalt und wahrscheinlich auch noch Regen auf der Tagesordnung standen. Die Knospen sprießen. Und wenn man morgens aus der Tür geht und die Vögel schon um 6:00 Uhr lauthals zwitschern, ist die Laune gleich viel besser, als wenn einem eine Sturmböhe mit Nieselregen entgegen weht. Am liebsten würde ich die Jahreszeit noch für ein bisschen länger festhalten. Zum Glück stehen wir gerade erst am Anfang.

Blume Fruehling
Blumen Fruehling
Blumen Fruehling Garten
Blumen Fruehling Garten

//translation
Spring is my favourite season of the year. Not just because it's my birthday in spring. Also, because I just love the feeling when you realise that the days get longer and warmer. When you leave the house in the morning and the birds are singing already. It's lifts the mood so much. I wish spring would last a little bit longer. But gladly we are just at the beginning of spring.

Outfit: Long Cardigan und Lederleggins

15.04.2015
Spätestens als ich bei Julia von Our Clean Journey ein Outfit mit einem langen Cardigan gesehen habe und erfuhr, dass sie auch nicht besonders groß ist, war mir klar: Ich muss auch einen haben! Vorher dachte ich immer, dass mir ein solcher Cardigan nicht stehen würde, weil ich gerade mal 1.60m groß bin. Da können so lange Kleidungsstücke ja schnell mal stauchen oder man sieht aus, als ob man darin versinken würde. Bei H&M wurde ich dann fündig. Aber ich habe vergessen den Cardigan anzuprobieren, was mir erst an der Kasse aufgefallen war. Da er in Größe S war, war er an den Schultern natürlich zu eng. Als ich ihn umgetauscht habe, habe ich ihn aber leider nicht mehr gefunden. Aber dann kam C&A zur Rettung. Dort habe ich den blauen Cardigan gefunden und nach ein paar Mal vor dem Spiegel drehen war ich mir sicher: Ja! Den muss ich haben.

Long Cardigan Lederleggins Mode Fashion Outfit
Long Cardigan Lederleggins Mode Fashion Outfit
Long Cardigan Lederleggins Mode Fashion Outfit

Cardigan: C&A
Bluse: H&M
Lederleggins: Asos
Schuhe: Steve Madden


//translation
When I saw Julia from Our Clean Journey wearing a long cardigan, I thought: What an awesome outfit! I thought she was quite tall so - of course - it would look nice. But when I asked, she told me that she's about the same height as I am (so not that tall really ;) ). I was super surprised and also made the decision: I HAVE to have a long cardigan. First I (accidently) bought one that did not fit at H&M and could not find one that fit me when I took it back. But then I went to C&A and there I found it! After walking up and down in front of the mirror for a while I made the decision to buy it and I certainly don't regret it.

4 Smoothie Rezepte: Rot, Gelb, Grün.

12.04.2015
Zu meinem Geburtstag habe ich endlich einen Standmixer bekommen. Endlich, endlich, endlich! Die Kriterien waren: Er muss Eis crushen können und muss für grüne Smoothies geeignet sein. Meine Lieblingsbeschäftigung am Wochenende ist es nun mir neue Smoothie Rezepte auszudenken. Was sind denn so eure Lieblingssmoothies? Kennt ihr welche mit ausgefallenen Zutaten? Als nächstes möchte ich gerne einen Smoothie mit Avocado probieren. Und einen mit Kokosnussmilch. Bei Instagram poste ich meine Smoothies auch inklusive Zutaten: @missk_enroute.

Roter Smoothie

ca. 200g gefrorene Himbeeren, 1 Banane, 1/2 Apfel, 2 Datteln und ca. 30g frischer Spinat.

grüner Smoothie

1 Banane, 1/2 Mango und ca. 80g frischer Spinat.

Gelber Smoothie

1,5 gefrorene Bananen, 1/2 Mango, 1 Dattel und 1 Tl Kokosnusszucker.

Roter Smoothie

ca. 200g gefrorene Himbeeren, ca. 100g gekochte rote Beete, 1 Banane, 2 Datteln, 1/2 Apfel, 2 EL Joghurt und ca. 400ml Wasser.

//translation
I finally got a blender for my brithday!!! I am sooo excited. I love making smoothies with it and I also made my own hummous already. It tasted really good and much better than what you can buy in stores here in Germany. Today I have a few of my smoothies recipies for you all. On my instagram profile I also post the smoothies with ingredients, mostly in Englisch. So if you interested, check out my Instagram: @missk_enroute.

Outfit: Mit Hut und Muster

09.04.2015
Hüte finde ich cool. Ich fand früher Mützen schon immer toll. Oder Haarbänder. Trotzdem hat es gedauert bis ich mich getraut habe, auch mal einen Hut zu meinem Outfit zu kombinieren. Oder ihn überhaupt erstmal zu kaufen. Mein Modell stammt von einem Straßenstand in Paris. Bis jetzt habe ich nur gutes Feedback bekommen und es ist auch viel einfacher einen Hut zu tragen, als ich dachte. Man gewöhnt sich so schnell daran, etwas auf dem Kopf zu haben und nach 10 Minuten merke ich gar nicht mehr, dass da überhaupt etwas ist. Meine Sorge, dass ich von ihm genervt sein könnte, bestätigt sich also nicht. Die Sorge, dass Windböhen ihn mir vom Kopf wehen könnten - leider schon.

Hut Outfit Frühling Musterhose
Hut Outfit Frühling Musterhose
Hut Outfit Frühling Musterhose
Hut Outfit Frühling Musterhose

Hut: No Name
Pullover: H&M
Hose: H&M
Loafer: Tamaris
Uhr: Marc Jacobs

//translation
It took me forever to buy a hat and actually wear it. I always thought it looks so cool on other girls but I did not dare to try it myself. Now, I finally have a hat and I love it.

Outfit: Lederjacke und Picknickdecken-Schal

05.04.2015
Meine Wintermäntel habe ich mittlerweile wieder in den Schrank verbannt. So sehr ich mich auch zum Ende des Jahres immer auf große Pelzkapuzen und Mäntel freue, irgendwann reichts. Ich möchte jetzt wieder meine Lederjacken anziehen und bald auch wieder meine Jeansjacken. Und irgendwann dann auch mal gar keine Jacke. Aber so weit sind wir noch nicht. Da es morgens trotzdem noch ziemlich kalt ist, geht es noch nicht ohne Schal. Besonders gerne ziehe ich meinen Picknickdecken-Schal von Zara an, da er so schön groß ist und warm hält.

Außerdem habe ich endlich neue Gläser in meiner Brille. Mit der neuen Sehstärke ist das Leben gleich wieder viel mehr HD. Ich war wirklich begeistert beim ersten Aufziehen. Vielleicht hilft mir das dann auch beim Ostereier suchen. Ich wünsche euch jedenfalls schöne Ostern und ganz viele Ostereier (oder Schokoosterhasen)!

Outfit OOTD MissK En Route Zara Schal
Outfit OOTD MissK En Route Zara Schal
Outfit OOTD MissK En Route Zara Schal
Outfit OOTD MissK En Route Zara Schal

Lederjacke: Mango
Schal: Zara
Jeans: Cotton On
Bluse: Mango
Schuhe: Michael Kors
Gürtel: via Conley's

//translation
I am tired of wearing big winter coats. So I dug out my leather jacket. However, it's still quite cold in the morning so I always wear my huge scarf from Zara with it. It's so warm and soft. I love it! One of my favourite items. Also I got new lenses for my glasses. Life is so much more HD now.

Fitness Update April 2015

03.04.2015
Seit dem ich über Kayla Itsines Bikini Body Guide gepostet habe, kommen die meisten Klicks auf meinen Blog über Suchanfragen zum Thema BBG. Mittlerweile mache ich den BBG aber gar nicht mehr. Anfang Januar hatte ich noch bei dem großen #thekaylamovement mitgemacht. Als ich Anfang Februar mein Praktikum begonnen habe, habe ich schnell gemerkt: Das wird nichts. Daher habe ich den Guide in Woche 7 abgebrochen. Jaaaa... ich habe es getan und ich finde es ok. Ich wollte mich nicht ständig mit dem schlechten Gewissen plagen, weil ich wieder ein Workout nicht gemacht habe und mich lieber auf die Couch gesetzt habe. Daher habe ich bewusst beschlossen einen anderen Fitnessweg zu gehen.

running fitness joggen laufen

Und wie sieht der aus? Ich habe durch den BBG gelernt wie wichtig Krafttraining ist. Dass man so viel Cardio mache kann wie man will, einen wirklich fitten Körper bekommt man davon nicht. Daher mache ich immer noch Kraftworkouts. Zum Beispiel die Workouts von Christine Salus, die den BBG Workouts sehr ähnlich sind und mindestens genauso anstrengend. Ich sag nur "Commando-Plank Burpee". Durch sie bin ich letztes Jahr überhaupt erst auf das Konzept dieses Intervalltrainings gekommen.

Dazu mache ich - natürlich - auch Cardio. Am 26. April laufe ich bei einer Marathonstaffel mit und am 7. Juni steht mein Halbmarathon an. Bis jetzt habe ich nicht so viel trainiert wie ich sollte, aber mind. 1 x in der Woche 8 km waren bis jetzt immer drin. Seit Sonntag bin ich wieder richtig dabei und werde 3 x in der Woche joggen gehen. 2 x 7 km und 1 x eine lange Strecke, also 10-15 km - je nachdem.


Weiter abgenommen habe ich seit Dezember auch (da war ja meine 1. Runde des BBGs vorbei). Das zeigt mal wieder wie wichtig die Ernährung ist. Ich habe verhältnismäßig wenig Sport gemacht und konnte trotzdem meinen Körperfettanteil senken - juhu! Die perfekte Sommerfigur habe ich noch nicht aber der Frühling (vom Sommer möchte ich noch gar nicht reden) lässt ja sowieso noch auf sich warten.

//translation
I haven't talked about my fitness routines in a while. In my blog statistics I can see that a lot of people come to my blog through looking for keywords related to Kayla Itsines' Bikini Body Guide. I did it last year for the first time and finished it in December. Then I restarted the guide at the beginning of January, but realised I didn't have the time (and dedication - yup) to do it while working 40+ hours a week. So I ended the BBG in week 7. It was a concious decision, because I did not want to feel bad about missing workouts anymore. I know, being too tired is just an excuse but I think if working out feels like a huge struggle, one should not do it. However, I just can't live without excerise. It makes me feel sluggish, weak, lazy... even unsuccessful in a way. So it has never been a question of whether to workout at all, rather HOW to workout. I went back to doing Christine Salus workouts, which are basically as hard as the BBG. Can you imagine a "Commando plank burpee"? Yup...! It is as hard as it sounds. I combine 1-2 workouts a week with running 3 times a week. I have to train for a 10k run on the 26th of April and a halfmarathon on the 7th of June. And maaaayyyybe another halfmarathon in October. But that's not for sure yet.  Despite not working out as much for a while, I still managed to lose some more weight and body fat. This shows how important a good diet is! You won't reach your goal body just by exercising. Nutrition plays a fundamnetal role in the whole transformation progress. I still haven't reached my bikini body or goal body (as you can see in the pictures....) but spring has not even really arrived yet, so I still have time to work on that.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design