Meine Workout Routine

18.02.2014
Sport war schon immer Teil meines Lebens. Als Kind habe ich Leichtathletik gemacht, danach kam ich zum Schwimmen. Nach dem Schwimmen habe ich alles mal so ein bisschen ausprobiert: Volleyball, Tanzen. Aber nichts hat mich so richtig begeistert. Schließlich habe ich mich dann einfach im Fitnessstudio angemeldet. Fitnessstudios und ich haben so eine "Love - Hate - Relationship". Ich melde mich an und gehe ca. 1 Jahr regelmäßig dorthin. Ich besuche Kurse und arbeite mit Freihanteln. Mittlerweile mag ich die Geräte nicht mehr, da ich merke, dass mir die Kurse und die Freihanteln mehr bringen.

Vor ca. einem Jahr ist meine Beziehung mit meinem letzten Fitnessstudio aber mal wieder in die Brüche gegangen. Die Trainerin meines Lieblingskurses (Zumba!) hat gewechselt und sowieso hat mir das Joggen draußen viel mehr Spaß gemacht als in einem Fitnessstudio zu stehen. 

Seit dem bin ich nun regelmäßig Joggen gegangen. Seit dem ich hier in England bin hat sich die Auswahl an sportlichen Aktivitäten aber extrem verbessert. Im ersten Term bin ich zum Schwimmen gegangen, zum Boxen und zum Tanzen. Ganz so straff ist der Plan jetzt im zweiten Term nicht mehr, aber ich bin trotzdem zufrieden:

 


Die Woche beginnt für mich mit einem "Ruhetag" und das muss ich auch so haben. Wenn schon direkt am ersten Tag der Woche irgendwas ansteht.. das mag ich nicht.

Dienstags morgens geht es für mich vor der Uni immer eine Runde laufen. Ich stehe um 7:00 Uhr auf (mehr oder weniger) und gegen 8:30 Uhr oder 9:00 Uhr jogge ich dann los. Die Zeit davor brauche ich einfach. Ich laufe immer zwischen 5 und 7 km. Das hängt davon ab wie sehr der Fluss mal wieder über die Ufer getreten ist. Da bin ich dann zwischen 35 und knapp 50 Minuten unterwegs. Nach dem Joggen mache ich dann noch ein "Home Workout". Das suche ich mir bei YouTube zusammen. Vor einigen Tagen bin ich auf den Kanal von XHIT DAILY aufmerksam geworden. Dort mache ich dann zum Beispiel das Victoria's Secret Angel Butt Workout oder das 10 Minute Ab Workout. Ein weiteres super gutes Workout, das ich wirklich empfehlen kann, ist die 100 Rep Fitness Blender Squat Challenge

Mittwochs und donnerstags habe ich dann jeweils 60 Minuten Schwimmtraining und wenn ich sage, dass ich danach meistens nach Hause krieche anstatt zu gehen, ist das nicht übertrieben. Ich weiß, dass ich mich selber niemals so nah an meine Grenzen pushen könnte / würde. Daher bin ich echt froh, dass ich das Training noch ein paar Monate machen kann. Muskelkater ist bei mir mittlerweile von Donnerstag bis Montag zur Gewohnheit geworden. Auch nach vier Monaten noch. 

Samstags ODER sonntags versuche ich dann noch mal laufen zu gehen. Das klappt nicht immer aber mein Ziel ist es wenigstens zweimal in der Woche zu joggen, damit sich die Kondition nicht abbaut. Rein nach meinem Gefühl ist für mich Joggen noch der effektivste Sport. Außerdem fühle ich mich danach nicht so platt wie nach dem Schwimmtraining. 


Habt ihr auch einen festen Sportplan? Oder zumindest bestimmte Tage an denen ihr Sport macht?

Kommentare:

  1. Ich habe leider keinen Sportplan. Ich bräuchte mal einen. Muss mich unbedingt im Fitnessstudio anmelden und dann gehts ab :D

    AntwortenLöschen
  2. oh schwimmen wollte ich egt. auch regelmäßig gehen... aber irgendwie komme ich nie dazu
    ich gehe aber regelmäßig ins fitness, mache home workouts oder gehe joggen. :)
    <3

    AntwortenLöschen
  3. ich habe dich getaggt :)
    http://weihnachtsfieber.blogspot.de/2014/02/sinnlose-fakten-uber-mich-getaggt.html

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch einen Sportplan und muss sagen er hilft mir wirklich sehr. So halte ich mich viel mehr daran wann und wie viel Sport ich am Tag treiben möchte. Ich finde schwimmen gehen auch immer eine super Idee um Sport zu treiben. Leider ist es ja noch nicht Sommer und ich kann nicht mal ebbend ins Freibad gehen um ein paar Banen zu schwimmen. Joggen ist eher meine offensive , doch Work Outs für zwischendurch halten mich immer sehr Fit.
    Liebe Grüße Nele

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design