Personal: Mein Leben in York, UK.

28.10.2013
Mittlerweile wohne ich seit sechs Wochen hier in York. Es kommt mir noch gar nicht so lange vor! Und auf der anderen Seite ist alles schon so normal geworden. Aber das ist auch gut so, denn ganz so lange werde ich ja doch nicht hier leben. Für ziemlich genau 1 Jahr werde ich hier insgesamt wohnen. Danach verlasse ich die UK wieder. Hoffentlich mit einem 180 UK Credits Master of Arts in Global Marketing in der Tasche.


Aber jetzt mal von Anfang an! Wer meinem Blog schon länger folgt, der weiß, dass ich mich zu Hause in Deutschland sehr schnell langweile und deswegen öfter mal raus muss. In der 11. Klasse war ich in Illinois, im 5. Semester in Kalifornien. Nun mache ich meinen Master an der York St. John University. Das wäre sicherlich nicht so gekommen, wenn ich schon immer ordentlich gelernt hätte. Denn zu einem großen Teil bin ich nun hier, weil mein Bachelorabschluss mit 2,8 nicht ganz so berauschend war. Alle Städte, die für mich in Frage gekommen wären (bis auf Göttingen) konnte ich damit leider vergessen. Also beschloss ich, mich im Ausland umzugucken. Und nun bin ich hier! Hier im Norden von England, in York. Und ich liebe York! ♥ Nachdem ich schon in Kalifornien für 4 Monate erleben durfte, was ich an meiner Pendleruni verpasst habe, habe ich hier die Chance noch mal ein richtiges Studentenleben zu führen.
Zusammen mit ein paar "Freshern" - also Erstemestern - wohne ich in einem der Studentenwohnheime der Uni. Jeden Morgen kann ich zur Uni laufen, denn die liegt praktischerweise nur 7 Minuten (wenn's schnell gehen muss auch mal nur 5 Minuten...) von unserer Wohnung weg. Dann sitze ich in winzigen Kursen mit größteteils 6-8 Stundenten. Das hört sich jetzt ganz schlimm an - ist es manchmal auch. Aber generell ist es gar nicht schlecht, denn man wird so gar nicht erst verführt an seinem Handy zu spielen oder zu schlafen.


In meiner Freizeit mache ich hier sehr viel Sport. Unter anderem bin ich im Schwimmteam der Uni und das auch "competitive". Ich werde also demnächst ein paar Wettkämpfe schwimmen. Außerdem gehe ich einmal in der Woche zum Boxen und zum Street Dance. Während der Woche sind jeden Tag irgendwelche Parties in den Clubs. Das muss ich aber nicht mehr unbedingt haben und beschränke mich meistens auf die Wochenenden. Außer es sind "Socials". Das sind Treffen mit den Sportclubs, bei denen man sich entweder zu einem Thema verkleidet (z.B. Superhero, Peter Pan, "Shit Shirt") oder auch nicht und nach ein paar Pints Cider in der "Student Union" in eine Cocktailbar und später in einen Club geht. Beim Feiern sind die Engländer wirklich ganz groß. Das ist kein Vorurteil.

In den kommenden Tagen werde ich noch ein paar mehr Fotos von York selber posten. Habt ihr Fragen zu irgendwelchen bestimmten Themen, was York oder die Uni angeht?




Room Details

25.10.2013
Mein "WG" Zimmer hier ist das erste Zimmer, das ich (mehr oder weniger) selber gestalten kann. Etwas weniger, da ich natürlich nichts an die Wände hängen darf, außer da, wo hässliche orange Platten an der Wand hängen. Diese Platten passen sich leider nicht so gut an meinen Plan an, mein Zimmer vorwiegend in Weiß und Dunkelgrau zu gestalten. Auch die Eiche Möbel entsprechen nicht so ganz meinem Geschmack.. erinnern mich aber zumindest an mein Zimmer zu Hause. Nun ja, lange Rede kurzer Sinn: So ganz viel kann ich dann doch nicht selber gestalten, aber ich gebe mir Mühe das Beste daraus zu machen.


Ganz oben auf meiner Wunschliste stehen ein guter Einfall, wie ich die hässlichen Platten am besten abdecken kann und ein weißes Holztablett, das ich auf meinen Nachttisch stellen möchte. Vor einigen Tagen habe ich herausgefunden, dass es in Leeds ein Ikea gibt. Praktisch, dass das nicht weit weg ist und ich nächste Woche mein Auto bekomme ♥ An einem der nächsten Wochenenden werde ich dem Ikea dann definitiv einen Besuch abstatten.

Black and Gold ♥

15.10.2013
// Bluse: H&M //  Ohrringe: Forever 21 // Kette: Miss Selfridge //

Das nicht vorhandene Stativ und der nicht vorhandene Selbstauslöser machen es leider unmöglich Fotos vom kompletten Outfit zu machen. Ein paar Ausschnitte konnte ich dann aber doch verwerden und so bekommt ihr wenigstens meine neue Kette zu sehen. Die Ohrringe habe ich am selben Tag gekauft. Der Plan war eigentlich Oberteile und Pullover zu kaufen. Zurück kam ich mit 2 Paar Ohrringen und zwei Ketten. Wie das nun mal immer so ist...!

Für mich ist die Kombination von Schwarz und Gold nahezu perfekt. Das gilt nicht nur für Kleidung, sondern auch für Dekoration. Die Farben sehen zusammen immer edel und gleichzeitig "cool" aus. I Like! Welche Farbkombinationen gefallen euch am besten?

Instagram #25

12.10.2013
Während die Tage so unglaublich schnell vergehen komme ich einfach nie dazu mal ordentliche Fotos zu machen. Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Selbstauslöser für meine Kamera natürlich zu Hause liegt. Aber mein Handy habe ich immer dabei und da mache ich auch ganz fleißig Fotos, die ich bei Instagram (@missk_enroute) hochlade. Wer mir noch nicht folgt, sollte das schnellstens tun, ich werde bald (aaaab... jetzt!) mal mehr Fotos von York selber posten. Kein Instagram? Dann sind hier zumindest ein paar Fotos der letzten Wochen.

Früher oder später musste der Regen kommen. Was gibt es da besseres als mit 10 Mädels auf gefühlten 3 m² Filme zu gucken und Süßigkeiten zu essen?
Rhein-Ruhr Halbmarathon 2014 - Ich komme!
Coffee & Food ♥
Vor dem Weggehen und vor dem Schlafengehen. 

Und nun wüsche ich euch ein schönes Wochenende! Meines hat gestern schon ganz gut angefangen. Heute steht leider viel Unikram an.. aber auch ein Bummel in die Stadt um ein neues Buch zu kaufen. Heute morgen habe ich Carrie ausgelesen. Hat das Buch jemand von euch gelesen?

Outfit: Mal ein bisschen Kleidung.

06.10.2013
Kein Stativ, kein Garten, wenig Licht im Zimmer und auch keine weiße Wand und schon geht die Zahl der Outfitbilder gegen Null. Nicht, dass ich in den letzten Monaten besonders viele gepostet hätte aber meine derzeitige Wohnsituation macht es nicht gerade leicht Outfitfotos zu schießen. Dazu kommt dann eben noch die Sache mit dem Stativ... .

Aber einen Spiegel findet man ja immer mal. Zum Beispiel im Aufzug in der Uni. Das musste dann nur ganz schnell gehen, denn der erste Stock kommt schneller als einem beim Foto schießen lieb ist.


Das wunderhübsche Blumenshirt habe ich zum "Shit Shirt Social" mit meinem Schwimmteam angehabt. Jeder sollte ein hässliches Shirt anziehen, mit dem wir dann feiern gegangen sind. Ich selbst fand das Shirt ziemlich schlimm, die anderen sahen das nicht so. Genauso schlimm für mich: Die Gardinen in meinem Zimmer..... .

Die gepunktete Bluse habe ich bei Topshop gekauft. Erst wusste ich gar nicht so recht wozu ich sie anziehen soll, da sie lang und ziemlich steif ist. Morgens kam mir dann die Idee sie mit meiner Lederleggins anzuziehen. Perfekt! Dazu meine all-time Favorites: Lederjacke und grobgestrickter Loop und ich fühlte mich ziemlich gut angezogen.

In den letzten Wochen hat mich das Thema Mode ziemlich gelangweilt und mehr oder weniger genervt. Aber seit einigen Tagen lese ich wieder jeden Tag einige Modeblogs und auch beim Auswählen der Kleidung für den Tag habe ich wieder mehr Motivation. Ich hoffe, dass es dann auch mit meiner Blogger-Aktivität etwas aufwärts geht.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design