Drei Blogs, mit denen du dir wunderbar die Zeit vertreiben kannst.

29.04.2013
Es gibt (wenige) Tage, da hat man nichts zu tun und kann ganz ohne schlechtes Gewissen die Zeit ein bisschen vertrödeln. Und es gibt Nächte, in denen kannst du einfach nicht schlafen, weil Vollmond ist. Oder weil der letzte Kaffee um 20 Uhr doch etwas zu viel war. Oder du einfach nicht müde bist. Und was machst du dann? Vielleicht lesen. Oder Fernsehen gucken. Oder zeichnen. ODER du liest dir Blogs durch.

Heute möchte ich euch drei meiner Lieblingsblogs vorstellen, auf die es mich immer mal wieder verschlägt, wenn sich in meinem Reader nichts tut. Deren Posts ich mir morgens nicht durchlese, sondern sie für abends aufhebe, wenn ich mehr Zeit für sie habe. Oder einen Kaffee zu viel getrunken habe.



Die meisten von euch kennen Vickys Blog sicherlich. Ihr Blog gehört zu meinen Lieblingsblogs, weil mir ihre Outfits immer so unglaublich gut gefallen und sie nicht so "over the top" sind und definitiv immer tragbar. Das ist für mich immer ein wichtiger Punkt. Dazu kommen auf ihrem Blog leckere Rezepte und ein paar Einblicke in ihre super schöne Wohnung: Perfekt!



Es gibt kaum bis wenige deutsche Fitnessblogs, die wirklich lesenswert sind. Der Blog von Beauty Runner ist es definitiv! Das liegt vielleicht gerade daran, dass es bei ihr nicht darum geht abzunehmen, sondern einfach um den Spaß am Laufen! Ich fand es unheimlich interessant über ihre Marathonvorbereitungen zu lesen. Und nicht nur einmal dachte ich mir (wenn ich gerade keine Lust hatte joggen zu gehen weil es regnete oder so) "Beauty Runner würde jetzt auch gehen." Und los ging's! Also: Motivation pur! Jeden Montag gibt es außerdem den "Flashback Food Monday", in dem es auch immer einige tolle Ideen für das Essen der kommenden Woche gibt.



Ganz zufällig bin ich mal auf den Blog "Skunkboy" gekommen. Ich war sofort total begeistert, weil ich einfach total auf ihre roten Haare stehe. Und ihre Kleider. Und ihre Kinder sind auch so süß. Klar, dass ihr Blog sofort in meinem Reader landete. Seit einigen Wochen lese ich den Blog nun von vorne nach hinten durch und bin immer noch genauso begeistert wie vorher. Irgendwie sind amerikanische Blogs immer ein bisschen anders als Deutsche - vom Stil her meine ich. Die Abwechslung gefällt mir richtig gut.


>>>> Durch einen Klick auf den Blognamen oder das Bild, gelangt ihr auf den jeweiligen Blog.

translation:

The three blogs presented in this post are three of my favorite blogs. There is something special about every single one of them! I like the blog "Bikinis and Passports" because I adore Vicky's Outfits. Then the blog from "Beauty Runner": Her fitness blog is so worth reading, I think! For me it was so interesting to read about her preparation for the Vienna Marathon. And last but not least (stupid phrase haha) "Skunkboy". I stumbled upon her blog a couple of months ago and I instantly fell in love with her red hair. And her children are so adorable! I started to read every entry from present to past. I am still not all the way through the blog, but I am still so thrilled about it. It's kind of different from German blogs, I like this change in my reading list.
Click on the blog's name or on the image to get to the blog.

Reserved Spring Summer Campaign 2013

27.04.2013

Die Spring Summer 2013 Kollektion von dem polnischen Label Reserved ist die erste Kollektion aus dem "be inspired" Konzept. Als Inspiration dienten hier - wie sie selber sagen - "Blogger Style" und High Fashion Designs. Woher auch immer die Inspiration kommt - es funktioniert! Wenn ich die Bilder sehe denke ich an den perfekten Sommer (in Kalifornien) mit der perfekten Kleidung. 

In das erste und das zweite Foto habe ich mich sofort verliebt. Hätte ich ein Mood Board, würden die beiden Fotos einen Ehrenplatz bekommen.Sie drücken so einen bestimmten Lifestyle für mich aus, den ich absolut toll finde.

translation
The spring summer collection 2013 from the polish label "Reserved" is the first collection that belongs to the "be inspired" concept. It is based on - like they say - "blogger style" and high fashion design. Wherever the inspiration comes from - it works! When I see the pictures I think of the perfect summer (in California ♥) with perfect clothes.

The second I saw the first and the second picture, I was in love. Seriously! If I had a mood board, they'd definitely get a place of honor. To me, they express a certain lifestyle, which I totally adore.


Der Schmuck der letzten Woche.

25.04.2013
Sobald ich zu Hause ankomme, muss ich immer alles an Schmuck ausziehen, weil es mich dann unglaublich nervt. Daher sammeln sich Ohrringe, Ketten, Armbänder etc. immer im Wohnzimmer an. Als ich mich also mal wieder sehr gekonnt vom Lernen ablenkte, habe ich den Schmuckhaufen gefunden. Einen Tag später habe ich bei IFB das Projekt #93 entdeckt: "Show us your jewels!" - Perfekt! Hier ist er:

1: Kette / Necklace: Pieces
2: Ohrringe / Earrings: ?! (Really old...)
3: Ring / Ring: Nelly
4: Kette / Necklace: Asos
5: Armband / Bracelet: DIY
6: Ohrringe / Earrings: eBay

translation
Last week I took a picture of my jewels and uploaded it to Instagram. Shortly after that, I discovered the IFB project #93, which is "Show us your jewels!". So here you go! But of course, this is not all of it. It's just the stuff I wore the last week. The minute I walk in the door I HAVE to get rid of the accessories I wear, because it annoys the hell out of me. I don't know why, but I just don't feel comfy wearing jewels at home. So it all piles up in our living room (and my mom hates it) and I can easily snap a picture of the stuff I wear.

15 Random Facts #2

23.04.2013
Da die Random Facts ja momentan ziemlich beliebt sind, habe ich mir noch mal ein paar "random Gedanken" gemacht. 50 Stück auf einmal waren mir zu viel. Da hab ich selber nie die Lust die alle zu lesen, deswegen gibt's bei mir mehrere Teile.

16. Wenn beim Blog-Zug "8+3" kommt, tippe ich jedes mal 12 ein.
17. Ich habe einen amerikanischen Laptop, das Keyboard aber auf Deutsch gestellt, deswegen suche ich ständig die Sonderzeichen.
18. Wenn ich mit meinen Meerschweinchen rede, ist meine Stimme drei Oktaven höher als normal.
19. Abends bekomme ich öfter einen Aufräum-Kick.
20. Beim Joggen höre ich keine Musik, sondern Hörspiele.
21. Ich esse jede Woche knapp 2 kg Tomaten.
22. Wenn ich mir eine neue CD gekauft habe, höre ich sie im Auto so lange in der Dauerschleife, bis sie mir auf die Nerven geht.
23. Ich möchte später gerne eine längere Zeit im Ausland leben.
24. Ich zieher immer zuerst den rechten Schuh an. Will ich mal ausversehen den Linken zuerst anziehen, merke ich sofort, dass irgendwas nicht stimmt.
25.  Bevor ich die Tür zuziehe stecke ich den Schlüssel ins Schloss, damit ich sicher sein kann, dass ich auch den richtigen dabei habe.*
26. Ich rede oft zu leise. Bei Präsentationen oder Vorträgen ist das aber nie der Fall.
27. Bei Männern: Gesicht? Check! Schuhe? Check! Hose? Check! - Ok, wir können reden. ;)
28. Hauspartys sind die besten Partys.
29. Zu Hause vergesse ich immer irgendwelche Dinge im Haus und muss deswegen x-mal die Treppen hoch und runter laufen.
30. Nehmt mein Handy, nehmt den Fernseher und die Mikrowelle, aber lasst mir meinen Laptop.

*Das kommt daher, dass ich den Schlüssel zum Joggen oft abmache und noch einen zweiten Schlüssel am Bund habe, der dem richtigen Schlüssel total ähnlich sieht. Dumm nur: Sie passen beide ins Schloss. Nur der Falsche lässt sich nicht drehen. Daher ist das Ganze total sinnlos, wurde aber irgendwie zur Gewohnheit.

translation
Like the post title says: 15 random facts about me. Concerning the pictures: 
  • I bought my laptop in the USA, in the settings, i set my keyboard to German. So now certain allocations (?) are wrong and I constantly try to find the special sings, like the hash key for example.
  • When using "Blog-Zug" I always end up stating that 8 plus 3 equals 12. EVERY SINGLE TIME!
  •  Before I close the door, when I leave the house, I put the key in the lock to make sure I have the right key with me. That is, because I remove the door key every now and then when I go for a run and I have another key, which does not work for the door but looks pretty much the same as the right one. So I am always scared to mix up the keys and forget the right one. Problem is: Both keys fit the lock, only the wrong key can't be turned in the lock. So it actually does not even make sense to put the key in the lock. But somehow I developed this habit...

Outfit: Ethnoprint Shirt

21.04.2013
// Jacke: Naketano // Shirt, Hose: Zara //  Schmuck: No Name, Liebeskind //

Haaaaach ja, die Sonne scheint endlich. ♥ Da bin ich gleich sehr viel motivierter rauszugehen und mein Outfit zu fotografieren. 

Das Shirt und die Jacke sind beide noch aus dem letzten Jahr. Ich weiß gar nicht, ob ich die Jacke letztes Jahr überhaupt mal an hatte?! Na ja, dieses Jahr habe ich sie jedenfalls schon öfter getragen. Manche Dinge liegen / hängen bei mir erstmal eine Saison im Schrank rum, bevor ich sie anziehe. Ist das bei euch auch manchmal so? Dasselbe gilt auch für die Ohrringe, fällt mir gerade auf.

translation:
Finally the sun is shining yaaaay!! I am so much more willing to go out and shoot an outfit when the sun is shining. 

The shirt and the coat are actually from last season, but I think I haven't worn the coat at all, last year. But that happens a lot. I buy something and don't wear it, and then the next year I constantly wear it. Does that happen to you, too? 

Instagram #23

19.04.2013
Dieser Instagram Post besteht fast nur aus Essen und Outfits. Das liegt daran, dass ich auch gar nicht sooo viel mache in den letzten Wochen. Die Arbeit nimmt relativ viel Zeit in Anspruch und die Bachelorarbeit muss ja auch geschrieben werden. Danach treffe ich mich zwar mit Freundinnen, aber viel mehr als zusammensitzen und quatschen oder in die Sneak Preview gehen passiert dann auch nicht mehr.

 Ein Freitag Abend Outfit und ein Samstag Morgen Selfshot.
HALLO OLBIA ♥ // Zum Joggen IMMER Pink hihi
Ich habe es endlich in einen Asialaden geschafft um Udon Nudeln zu kaufen.
Meine ersten Zimtschnecken
Beim lernen sitzt Katzi auch gerne mal auf meinen Unterlagen, um aus dem Fenster zu gucken. Das ist - neben schlafen - ihre Lieblingsbeschäftigung.

translation
This Instagram post is mainly about food and fashion. That's because I don't do anything else than working and writing my bachelor thesis. Well I do meet friends, but we mainly meet up to just talk or we go to see a movie.

Modestrecke aus der Women's Health.

17.04.2013
Eigentlich kaufe und lese ich die Women's Health ja nicht gerade wegen dem Modeteil, sondern eben wegen der Fitnesstipps. Wie die meisten wahrscheinlich. Dieses Mal bin ich von der Modestrecke aber total begeistert. Das Model ist einfach toll (rote Haare ♥) und auch die Kleidung gefällt mir soooo gut.


Das zweite Bild ist mein Lieblingsfoto. Leider sind die Sachen natürlich mal wieder so teuer, dass sie definitiv nicht in mein Budget passen. Aber es sollte ja nicht unmöglich sein, ähnliche, günstigere Teile zu finden.

Outfit: Boyfriend Jeans kombinieren

15.04.2013
// Blazer: Mango // T-Shirt: Conley's // Jeans: Aeropostale //
// Kette: Pieces //

Eigentlich soll die Hose ja "skinny" sein. Keine Ahnung was da falsch gelaufen ist. Ich habe sie auch nur "gekauft", weil es damals bei Aéropostale ein Angebot gab "Kauf eine, nimm zwei". Geschenkt? Alles klar, her mit der Hose! Seit dem hatte ich sie auch ein paar Mal an, z.B. HIER. In letzter Zeit aber gar nicht mehr.

Als ich dann letztens mal wieder vor dem Schrank stand und keine Ahnung hatte, was ich denn zum Arbeiten anziehen sollte, fiel sie mir ins Auge und ich dachte mir, dass ich sie ja mal wieder anziehen könnte. Eigentlich sagt man ja als "goldene Fashion Regel", dass meine eine weite Hose zu einem engen Shirt kombinieren soll. Aber das war mir egal und ich habe mein Hasi T-Shirt dazu kombiniert. Blazer drüber und schon sieht's nach viel mehr aus als Jeans und T-Shirt.

Mögt ihr Boyfriend Jeans? Oder tragt ihr lieber skinny Jeans?

translation
The pants are supposed to be "skinny". I don't know what went wrong there. I bought them at Aéropostale. Well, I actually got them for free, because they had an "Buy one, get one free" offer. That was actually the only reason I got them. I mean - for free?! Hell yes! I wore them a couple times since then, but for the past few months I haven't worn them at all.
Last week I was standing in front of my closet, didn't know what to wear for work, when I remembered those pants. Even though there is this "rule" you should pair a tight shirt with lose pants, I did not feel like wearing a tight shirt that day, so I chose my bunny shirt (I actually once had a bunny that looked EXACTLY like the one on the shirt) and the blazer, to make the outfit look a little more polished. I am sure I will pick those pants more often from now on. I really like the look and it was so comfy.

Do you wear boyfriend jeans? Or do you prefer skinny jeans?

Outfit: Handtasche Olbia

09.04.2013
Spätestens seitdem ich mein 22. Lebensjahr in einem Post zusammengefasst habe weiß jeder Leser, dass ich seit ein paar Monaten in einer Filiale von Liebeskind Berlin arbeite. Glücklicherweise habe ich keinen so ausgeprägten Taschentick. Trotzdem neigt man natürlich dazu, schnell mal etwas vom Gehalt direkt wieder in den Store zu investieren. Gemein ist, dass einem irgendwann selbst die Taschen, die man anfangs nicht so mochte, gefallen. So geschehen auch mit "Olbia".

// Blazer: Mango //
// Tasche: Liebeskind //
// Kette: Asos //

Als ich die Tasche zum ersten Mal sah, war sie überhaupt nicht mein Fall. TUSSITASCHE war so das Erste, das mir in den Kopf gekommen ist. Das mag sie immer noch sein, aber nach und nach haben wir uns angefreundet. Immer öfter erwischte ich mich, wie ich mit Olbia vor dem Spiegel stand. Und als ich dann ein ähnliches Modell an einer Kollegin aus Berlin sah, war es um mich geschehen. Und nun gehört sie mir. Die kleine Olbia in Cognac. Hallo und willkommen in der Familie ♥ Zu ihr gehören neben Olbia noch Gloria (mittlerweile schon ein paar Jahre alt...) und eine Clutch aus der Snake Collection, deren Namen ich aber nicht weiß hihi

Die Kette war übrigens in meinem Überraschungspaket zu meinem erste Bronze Status von MyStyleHit. Ich nenne sie liebevoll mein Ghetto Gold. Auch wenn man nach dem Umlegen erstmal denkt, man kippt vorne über, habe ich sie in den letzten Tagen fast jeden Tag getragen. DICKES DANKESCHÖN!!

translation
Since December, I work in one of the "Liebeskind Berlin" stores. Luckily, I am not soooo much into bags, otherwise I would probably spend my whole money there. But a couple of days ago, I did buy a new bag. It's name is "Olbia". When I first saw the bag, I didn't like it at all, because to me, it looked like such a "chick bag". It actually still does, but somehow I fell in love with it. And when I saw one of the girls from the store in Berlin with an older version of Olbia, I knew I HAD to own this bag. And now, here it is. It actually is my third bag from Liebeskind Berlin. The little family consists of Olbia, Gloria and a clutch from the snake collection, but I forgot it's name.

And btw, the necklace I am wearing was in my surprise package from MyStyleHit. I call it my "Ghetto Gold". It's pretty heavy, but I've still worn it every single day for the last days. Love it!

Gebacken: Pizza mit Wirsing und Bacon

07.04.2013
Obwohl ich größtenteils Modeblogs lese, wird die Anzahl der Foodblogs in meinem Reader mittlerweile auch immer größer. Und so entdeckte ich vor einigen Monaten den Foodblog "The Stepford Husband". Nach ein paar Minuten scrollen landete der Blog auch sofort in meinem Reader.

Für meine Geburtstagsfeier suchte ich dann nach einem ausgefallenen Rezept für Pizza, denn ich wollte mal etwas anderes als nur Salami und Schinken. Schließlich gibt es an meinen Geburtstagen immer etwas außergewöhnliches. Da die diversen Foodblogs immer sehr interessante Dinge zu bieten haben, suchte ich dort, anstatt im Kochbuch und wurde auch fündig.

So gab es also neben Salami und Tomate-Rucola auch noch Pizza mit Wirsing und Bacon. Ich war mir nicht sicher, ob es vielleicht etwas zu ausgefallen ist, aber die Pizza hat allen super geschmeckt. Und mir auch. Schon beim Zubereiten hat das ganze Haus so lecker gerochen.


Das Rezept für den Teig habe ich aus dem USA Kochbuch von Jamie Oliver. Den Teig habe ich schon zum zweiten Mal gemacht und er hat beide Male super funktioniert. Oft wird der Teig, wenn man ihn selber macht, so weich und gar nicht knusprig. Das ist hier definitiv nicht der Fall. Außerdem ist das Rezept idiotensicher. Da kann man eigentlich kaum etwas falsch machen. Und schnell geht es auch, wenn man mal von der Zeit absieht, die der Teig zum gehen benötigt. 

In den nächsten Wochen werde ich auf jeden Fall noch mal Pizza machen, denn sie schmeckt so viel besser als die Tiefgekühlte und mindestens genauso gut wie die Gekaufte aus der Pizzeria.

Macht ihr Pizza auch manchmal selber?

translation:
For my birthday I wanted to make a special kind of pizza, because for my birthday I ALWAYS serve something special. So I looked through some of my favorite food blogs and on "The Stepford Husband" i stumbled upon a recipe with savoy and bacon. It sounded so good, so I decided to try it and it really was as good as I thought. My favorite pizza dough is from Jamie Oliver's USA cookbook, by the way. I tried it twice now and both times everyone was so thrilled by how crunchy and yummy it turned out. And it's fool proof, which is another benefit, especially when you are preparing three things at a time, because you are running really late. haha

Do you like to make pizza yourself?

Outfit: I Like: Animal Print! Heute: Tiiiigerrrrr.

05.04.2013
Ob Schlange, Zebra, Tiger oder Leo - egal. Momentan finde ich Animal Print total super. Dann erinnerte ich mich an die Handtasche, die meine Eltern mir mal aus dem Urlaub mitgebracht hatten. Noch unbenutzt lag sie in ihrem Staubbeutel. Vor einigen Tagen dufte sie dann zum ersten Mal das Haus verlassen.

// Tasche: // Hemd: Primark // Boots: Tamaris //
// Ring: Nelly // Armband: Liebeskind // Uhr: No Name //

Sicherlich ist die Tasche nichts für jeden Tag, um sie mal eben im Vorbeigehen zu nehmen und rauszustürmen. Mit einem schlichten Outfit kann man sie aber definitiv auch im Alltag tragen. Und was total super ist: Dadurch, dass sie nicht so "sackig" ist, geht in ihr nichts verloren und man findet den Schlüssel auch tatsächlich mal wieder, ohne vorher die ganze Tasche auszuräumen.

translation:
My latest addiction are animal prints. Whether it's snake, zebra, tiger or leopard - I don't care, I love them all. A couple days ago I remembered the bag, my parents brought me from one of their trips a couple of years ago. It still sat in it's bag, because I never used it before. Now the time has come and it left the house for the first time. It surely isn't the bag you just grab while leaving the house, when you are running late. But with a simple and not too colorful outfit, it goes pretty well in everyday life. Also, I really adore it, because the material is so stable, it is actually possible to find - for example - the keys without putting everything else out of the bag. Saves time and nerves!

Instagram #22

03.04.2013
Mal wieder ein bisschen random Kram von Instagram. Wer mir folgen möchte: MissK_EnRoute

Wahre Liebe: Kalifornien (Und Essen haha)

Mit der Bachelorarbeit begonnen

Vorsatz: Dieses Jahr mind. 7 Bücher (zu Ende) lesen. Sieht man, dass ich dazu neige Bücher nicht zu Ende zu lesen?! 

Vor dem Arbeiten und nach dem Feiern.

Lieblingskatzi und nicht so ganz Lieblingstee..

(Ich habe beschlossen meine Posts ab sofort auf Deutsch und Englisch zu schreiben. In meiner Statistik befinden sich mittlerweile einige Besucher aus Ländern, die KEIN Deutsch sprechen, daher denke ich, dass das Sinn macht. Wir kennen das wahrscheinlich alle wie nervig es ist, wenn man einen Blog NUR angucken kann, weil man nichts lesen kann... .)

Der Stapel mit den Büchern ist mittlerweile noch um einige Bücher gewachsen. Der Stapel mit den ungelesenen meine ich. Oder mit denen, in denen ich 100-200 Seiten gelesen habe und dann aus irgendeinem Grund aufgehört habe. Es sind mittlerweile weit mehr als 7 Bücher. Wahrscheinlich so 12. Daher habe ich mir verboten neue Bücher zu kaufen, bevor ich die anderen nicht ausgelesen habe. Das bedeutet wahrscheinlich ein Buchkauf-freies Jahr 2013.

Dem Buch von Jonas Jonasson habe ich jetzt eine zweite Chance gegeben (nachdem ich "Rivers of London" tatsächlich zu Ende gelesen habe) und die Seiten lesen sich jetzt - wieso auch immer - sehr viel besser. Manchmal brauche ich wahrscheinlich einfach so Pausen von Büchern, wenn ich nicht 100 %ig überzeugt bin.

translation:
I decided to write my posts in English and German from now on. In my statistics i saw that about 130 people per month visit my blog, who do not speak German. So... yea, this is my first bilingual post - yay.

In the last couple of weeks I started to write my bachelor thesis and I also looked through our bookshelves and collected all the books I started reading but never finished. And the ones I never even started. The staple of books in the picture has grown a lot since I took that picture. By now, there are probably more than 12 books, which are waiting for me to read them. My goal for this year was to read at least 7 books and I decided to not buy a single new book, until I haven't finished the ones above. So it pretty much looks like 2013 is going to be a year without buying any books...
 

Personal: Ein kleiner Rückblick auf mein 22. Lebensjahr.

01.04.2013
Schon wieder ist ein Jahr rum und schon wieder habe ich Geburtstag. Wie immer halt am 1. April. Seit mittlerweile 23 Jahren. Schon immer habe ich mich auf meinen Geburtstag gefreut. Früher wegen den Geschenken, heute eher weil ich einen Grund habe, eine Feier zu planen. Das mache ich nämlich verdammt gerne.

Da ich dieses Jahr - bzw. letztes Jahr.. - keinen Jahresrückblick zu Silvester gemacht habe, dachte ich mir, dass ich diesen dann einfach für MICH mache. Für MEIN 22. Lebensjahr. Dazu gibt es natürlich Fotos - ohne wäre ja langweilig. Größtenteils sind es Instagram Bilder, da sie einfach so "convenient" sind (absolutes Lieblingswort momentan, mit dem ich regelmäßig meine Eltern nerve haha).

Los geht's:

01. April 2012:


Letztes Jahr haben wir zu meinem Geburtstag gebruncht. Der Tisch war vollgepackt mit leckeren Dingen wie Obst, Müsli, Kuchen (Apfelkuchen! Mein Lieblingskuchen!), Brötchen, Croissants, herzhaften Muffins, Lachs und so weiter. Frühstück ist und bleibt eben doch die beste Mahlzeit am Tag. 

Mai - Dezember 2012

In meinem 22. Lebensjahr war ich ganz schön viel unterwegs. Es fing an mit Hamburg im Mai, im Juni fuhr ich nach Berlin und nach Bayern. Im August ging es dann ein zweites Mal nach Bayern und im Oktober ein zweites Mal nach Berlin zum Billy Talent Konzert. Außerdem war ich für ein paar Tage in London. Im November besuchte ich mit zwei Freundinnen Paris - allerdings nur für einen Tag - bzw. ein paar Stunden. Im Dezember fuhren wir dann mit einer Gruppe von Leuten nach Österreich in den Skiurlaub.

Juni 2012 - 


Ich habe mit dem Joggen angefangen! Irgendwann kam der Punkt, an dem ich mir dachte: Das machst du jetzt auch. Meiner Figur tut es sehr gut. Und da ich mich im Sport gerne mal beweise, habe ich mich für einen Halbmarathon angemeldet. Der findet am 09.06.2013 statt. Mein Ziel ist eine Zeit unter 2 Std. 15 Min.

August - September 2012


Wir haben unsere eigene Holi Party gemacht und die National 11 mit Bärten geschmückt. Lahmi war mein Favorit.

Oktober 2012 


Neben einer neuen Brille habe ich auch ein neues Meerschweinchen bekommen. Die Kleine My ist das erste Meerschweinchen, das wirklich gerne Möhre frisst. Und das heißt schon was, denn ich habe schon seit der 1. Klasse Meerschweinchen. Sie hat ihren Namen übrigens von der Serie "Die Mumins". Da gibt es so ein kleines (ehrlich gesagt ziemlich unschönes) Ding, das "Kleine My" heißt. Ich fand den Namen so süß.

April 2012 - April 2013


Last but not least (höhö) hatte ich das schlechteste und beste Semester meiner Studienzeit. Das Sommersemester 2012 würde ich gerne streichen. Ich hatte einen ziemlichen Durchhänger und einfach überhaupt keine Lust. Das Wintersemester 2012 / 2013 war dagegen das beste Semester meines ganzen Studiums. Es hat sich gezeigt: Harte Arbeit bringt gute Erfolge.
Außerdem habe ich einen neuen Nebenjob angefangen. Ich arbeite seit Dezember 2012 2-3 Mal in der Woche in einem Liebeskind Store und verkaufe Handtaschen, Gürtel, Schuhe, Portemonnaies und was wir eben sonst noch so führen.

Ich bin gespannt was das 23. Jahr so bringt. So wie es momentan aussieht, könnte es wieder ziemlich spannend werden und einige grundlegende Veränderungen mit sich bringen. Aber das wird sich ja dann in den nächsten 12 Monaten zeigen.

Habt noch einen schönen Ostermontag!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design