Outfit: Typischer Look zum Arbeiten

29.03.2013
Seit dem ich einen Nebenjob habe, trage ich viel öfter Outfits, die es eigentlich verdient hätten, auf meinem Blog zu landen. In 99 % der Fälle passiert das aber nicht, weil ich entweder vorher keine Zeit habe oder es danach zu dunkel ist. Oder ich einfach keine Lust mehr habe. In der letzten Woche habe ich es aber zum ersten Mal geschafft ein Outfit abzulichten (zumindest in Teilen..), das ich während des arbeitens getragen habe.

// Bluse: Pepe Jeans // Hose: Zara // Armband: Liebeskind // Gürtel: Ralph Lauren // Uhr: No Name //

Das Oberteil haben meine Eltern mir aus dem Urlaub mitgebracht. YAAAAAAY! Kleidung bekommen ist immer toll. hihi
Die Falten sehen auf den Fotos leider nicht mehr so gewollt aus, wie "in Echt". Passiert. Ich hasse bügeln. Und ich kanns auch einfach nicht.


Meine 6 Lieblingsfarben für den Frühling & den Sommer.

27.03.2013
Noch vor einigen Tagen oder Wochen war ich ziemlich planlos, was ich denn für Farben im Sommer tragen möchte. Im Winter beschränkte sich meine Farbwahl auf Schwarz, Weiß, Schwarz, Grau, Schwarz und Beige. Da wollte ich für den Sommer ein bisschen Abwechslung reinbringen.

Allerdings hatte ich keine Ahnung, welche Farben ich denn haben möchte. Ich wusste, dass ich KEIN Rot, Orange und Gelb haben wollte. Oder will. Obwohl ich mir die Farben doch noch mal durch den Kopf gehen lassen werde (vor allem Orange und Gelb). Nun ja, aber trotzdem habe ich sechs "Grundfarben" für meine Outfits gefunden.


Ganz klar, dass Schwarz, Weiß und Beige (der Kreis unten links...) immer noch dabei sind. Ohne geht nicht. Dazu hat sich ein Puderton gesellt, sowie Blau und Dunkelgrün. Nicht so ganz die aller sommerlichsten Farben aber man muss es ja nicht übertreiben. Und in Candy Colors wie Mint oder Hellblau gefalle ich mir (LEIDER!!!) nicht. Mit den Farben oben kann man aber ganz gut kombinieren, da sie alle zueinander passen.

Sucht ihr euch auch ein paar Farben für die jeweilige Jahreszeiten oder entscheidet ihr spontan in den Geschäften, was euch gefällt?

Mir hilft das bewusste Auswählen von Farben, Fehlkäufe zu vermeiden. Da ich generell total auf Pink, Rosa und Pastelltöne stehe, würde ich sonst wahrscheinlich haufenweise Candy Colors kaufen und zu Hause feststellen, dass sie mir als Kleidung an mir selber eben doch nicht so gut gefallen. So kann ich mich also etwas bremsen und investiere mein Geld in die RICHTIGEN Dinge.

Gebacken: Apfelmus-Muffins

25.03.2013
Seitdem ich mir vor einigen Wochen ein neues Backbuch zugelegt habe, habe ich wieder richtig Lust zu backen. Und sogar eigentlich die Zeit, denn meine Prüfungen sind jetzt (erstmal....) vorbei. Mal abgesehen von einer kleinen Bachelorarbeit, die geschrieben werden will. Trotzdem habe ich es die ganze Zeit nicht geschafft oder es gab keinen Anlass. Obwohl die Lust auf Backen ja eigentlich schon Anlass genug wäre. 
Dann wurde ich aber letzte Woche von meiner Oma zum Mittagessen eingeladen (yay!! Omas gutbürgerliche Küche vermisse ich zwischen Jamie Olivers Jambalayas und Tim Mälzers Stirfrys manchmal ein bisschen). Damit ich auch etwas beitragen kann, habe ich mich also um den Nachtisch gekümmert.

Zuerst war ich noch unschlüssig - um nicht zu sagen komplett planlos - was ich denn nun machen möchte. Dann erinnerte ich mich an das Paket Apfelmus im Keller. Das würde sowieso nie benutzt werden, denn wenn wir überhaupt mal Apfelmus essen, dann frisches. Also entschied ich mich für Muffins mit Apfelmus.
Das Originalrezept stammt von Chefkoch. Ich habe es dann aber ein wenig abgewandelt, denn ich wollte nicht extra einkaufen gehen.

Die Muffins sind ein bisschen gummiartig geworden, da ich wohl zu lange gerührt habe. Durch die Haferflocken ist es schwer festzustellen, ob da nun noch Mehlklumpen im Teig sind oder nicht. Dem Geschmack hat es aber nicht geschadet. Sehr lecker!

Kleiner Tipp übrigens: Als ich die ersten Zutaten vermischt hatte fiel mir auf, dass wir gar kein neutrales Öl haben. Das habe ich dann einfach durch Haselnussöl ersetzt. Im Internet habe ich gelesen, dass man anstatt Öl auch die doppelte Menge an zerlassener Butter nehmen kann.

Backt ihr auch so gerne? Und habt ihr vielleicht noch kleine Tipps und Tricks, die euch beim Backen schon mal gerettet haben?

Blumen auf dem Shirt, statt Blumen auf der Wiese.

22.03.2013
Ein paar Blumensamen habe ich heute schon mal gekauft. Eingesät werden sie aber erst zwischen April und Juni. Bis sie dann blühen dauert auch noch ein bisschen. Um die Zeit zu überbrücken trage ich so lange Blumen auf meiner Kleidung. Der Blumenprint ist definitiv einer meiner Lieblingsprints. Egal ob auf Shirts, Blusen oder Hosen - geht einfach immer. Und definitiv auch das ganze Jahr über.

// Shirt: Warehouse //

Das Oberteil habe ich mir schon vor einigen Monaten gekauft. Aber ich glaube es hat es bis jetzt noch nie auf den Blog geschafft?! Dabei habe ich es eigentlich echt oft an.

// Brille: Boss Orange (Modell für Männer) //

Seit dem ich meine neue Brille habe, trage ich sogar relativ oft eine Brille. Das wäre früher für mich nie denkbar gewesen. Aber es ist schon ganz praktisch ab und zu auch mal etwas zu erkennen. Und die Kontaktlinsen nerven mich manchmal ganz schön. So wurde die Brille also - so ganz nebenbei - zu einem neuen Accessoire. Praktisch!

Gekocht: Guinness Stew zu Saint Patrick's Day.

18.03.2013
Happy belated Saint Patrick's Day! Ok, wahrscheinlich wussten die meisten gar nicht, dass gestern Saint Patrick's Day gewesen ist - ich hätte es auch nicht gewusst. Aber zufällig - ich weiß gar nicht mehr wie - bin ich darauf aufmerksam geworden. Und da meine Eltern am letzten Wochenende aus dem Urlaub zurück kamen, sah ich es als Gelegenheit mal wieder ein "Motto Gericht" zu kochen. Motto am Sonntag Abend also: Happy Saint Patrick's Day!


Der Drucker streikte mal wieder, daher habe ich die für das Besteck zweckentfremdeten Lunch Bags von Hand bemalt.


Im Internet fand ich viele Gerichte, die grün waren. Z.B. Nudeln mit Pesto oder eine Basilikum Quiche. Die Nudeln waren mir aber zu "normal" und die Quiche sah unappetitlich aus. Also suchte ich weiter und fand irgendwann das Rezept für diesen Guinness Stew. Die Zubereitung dauert relativ lange, knapp zwei Stunden waren es. Aber das Rezept ist ansonsten wirklich einfach und es hat auch sehr lecker geschmeckt.

PS.: Wahrscheinlich wisst ihr es schon alle: Ab 1. Juli wird es keinen Google Reader mehr geben. Meinen Blog könnt ihr weiterhin via Facebook, Blog-Connect oder Bloglovin verfolgen. Alle Portale findet ihr rechts in der Sidebar. Bei Bloglovin könnt ihr mit drei einfachen Klicks alle Blogs aus dem Google Reader importieren. Sehr einfach und praktisch! Aber natürlich freue ich mich auch über ein paar Facebook Likes! ;)

Instagram 21

14.03.2013

Es ist mal wieder Zeit für einen neuen Instagram Post. Es haben sich wieder einige Bilder angesammelt, die ihr natürlich schon kennt, falls ihr mir bei Instagram folgt (MissK_EnRoute). Für alle anderen gibt es jetzt einen kleinen Ein- und Rückblick der letzten 2-3 Wochen.

Neuer Krimskrams, der Lidschatten bringt's leider so gar nicht //  Ein verspätetes Weihnachtsgeschenk aus den USA ♥

Tiere und weise Sprüche.

Ich halt.

...weil in 12 Wochen der Halbmarathon ansteht.

Wahre Liebe? Gutes Essen!

Letztes Wochenende war ich außerdem eine Freundin in München besuchen. Mittlerweile war ich bestimmt schon 5-6 Mal in München und finde die Stadt wirklich, wirklich toll. Ob ich dort leben wollen würde - keine Ahnung, eher nicht. Es ist eben doch irgendwie ein Dorf. Und mir etwas zu konservativ. Der heilige Sonntag, Läden, die um spätestens 20 Uhr schließen. Und blöde Kommentare wie "Habt ihr eigentlich Bäume im Ruhrgebiet?". Ne. Wir sitzen auf Kohlehaufen und die Kinder spielen mit toten Fischen. BOAH! Regt mich auf sowas.

Trotzdem habe ich mich in die vielen kleinen Cafés, Restaurants und Boutiquen verliebt. Es ist doch sehr schön, wenn man die Möglichkeit hat Kleidung zu kaufen, die nicht jeder 3. trägt. Die ein bisschen etwas Besonderes ist. Und eine so tolle Altstadt und Einkaufsstraße habe ich bis jetzt auch noch nicht oft gesehen. Da können viele Städte im Ruhrgebiet definitiv nicht mithalten. Ich halte es also so, dass ich München zu meinen Top Kurztrip Zielen zähle, mich jedes Mal sehr freue wieder dorthin zu kommen und auch jede Gelegenheit wahrnehme, es aber auf der Liste der Städte, die ich eventuell mal bewohnen möchte, lieber nach ganz ganz unten verschiebe.

Personal: Friseur 101 - Einfach mal NEIN sagen. FAILED!

11.03.2013
Ich kann super gut nein sagen.
"Räum das jetzt weg!" - "Nein, jetzt gerade geht das nicht."
"Hallooooooo, wir wollen mit Ihnen über Ihren Handyvertrag reden!" "Nein, interessiert mich nicht."
"Brauchen sie vielleicht noch ein Spray zum Imprägnieren der Schuhe? Das ist das Allertollste und Beste, das es gibt." "Nein, haben wir zu Hause."

Soweit so gut. Aber irgendetwas scheint zu passieren, wenn ich über die Türschwelle meines Friseurs laufe. Denn sobald ich dieses Geschäft betreten habe, existiert das Wort "Nein" anscheinend nicht mehr in meinem Wortschatz. Vorher noch total entschlossen "Die Haare MÜSSEN wieder heller. Das Ombre ist doof." reicht schon ein einziger Einwand meiner Friseurin und ich höre mich sagen "Ja.... okay.....". Nicht wirklich überzeugt. Aber eben doch ein "Ja".


So kommt es also, dass meine Haare eigentlich fast genauso aussehen wie vorher. Einen Ton heller sind sie, was aber nicht den riesen Unterschied macht. Aber wenn ich ´komplett blondieren und danach dunkler färben´ höre, dann sehe ich mich ehrlichgesagt schon mit einer Kurzhaarfrisur rumlaufen. Und das wäre für mich momentan so ziemlich das Ende der Welt.

Trotzdem möchte ich wieder blond sein. So ganz blond. Ohne Ombre. Daher habe ich auch schon ein Bild aus einer Zeitschrift gerissen. Das werde ich beim nächsten Termin mitnehmen. Dann brauche ich nichts sagen und halte ihr nur das Bild vor die Nase. Stelle mich taub und stumm und dann... mal sehen. 
Friseur 101 - 2. Versuch.

Nachgestyled: Debbie - Immer Ärger mit 40.

08.03.2013
Wie einige ja vielleicht wissen - oder auch nicht wissen - gehe ich ziemlich gerne und auch ziemlich oft ins Kino. Letztes Jahr war ich insgesamt 16 Mal dort. Für dieses Jahr habe ich mir 17 Mal vorgenommen. Mal sehen, ob es klappt. In 5 Filmen war ich dieses Jahr jedenfalls schon. Einer davon war "Immer Ärger mit 40". Jetzt denkt ihr euch so "Hääää... der läuft noch gar nicht!". Eine Freundin und ich haben vor ein paar Wochen die Vorzüge der Sneak Peak entdeckt. Nur 4,50 € pro Karte - egal wo man sitzt. Dazu gibts vor jedem Film eine kleine Two Men Show von zwei Kinomitarbeitern, die man mit Stefan und Elton vergleichen könnte. Amüsante Sache. Daher hatten wir jedenfalls das Glück und konnten den Film schon eine Woche vor allen anderen sehen.

via 

In dem Film hat Leslie Mann (Debbie) auf jeden Fall mein Herz gewonnen. Wie kann man bitte so hübsch sein!? Da kann Megan Fox direkt einpacken. Debbie ist immer top gestyled und sieht dabei auch noch so mühelos aus. Gefällt mir sehr gut. Deswegen hatte ich Lust einen ihrer (meiner Meinung nach) "Signature Looks" nachzustylen.

Debbie immer ärger mit 40


Mal wieder macht H&M es möglich. Der Look ist komplett aus dem Angebot des H&M Online Shops. Sehr praktisch, so spart man Versandkosten.
Den ganzen Film über trägt Debbie sehr unkomplizierte Outfits, in denen sie aber immer gut angezogen, stylisch und lässig aussieht. Dabei greift sie meistens zu Skinny Jeans und einem Top oder einer Bluse, die auch öfter mal etwas durchsichtig ist. Sie kann es sich ja leisten!

Falls ihr überlegt euch den Film anzusehen: TUT ES! Auch wenn er an manchen Stellen etwas langatmig ist und mit über 130 Minuten das Sitzfleisch schon etwas beansprucht, sind alleine Leslie Mann bzw. ihre Rolle Debbie es wert.

Outfit: Dress it down! Lederhose und Lochpulli.

06.03.2013
Eigentlich war ich schon auf der Suche nach einer neuen beschichteten schwarzen Hose. Doch dann bot meine Mutter mir an, doch mal ihre Lederhose anzuprobieren, weil sie würde die sowieso nicht mehr anziehen (nicht, dass ich mir das schon gedacht hätte, als sie sie gekauft hat....). Und: Oh Wunder! Sie passt tatsächlich. So hatte sich die Suche nach einer neuen beschichteten Hose erledigt und ich bin nun Besitzerin einer Lederhose. Irgendwie komisch. Aber irgendwie gefällt sie mir verdammt gut.

// Pulli: Warehouse // Hose: ?! // Parka: Volcom // Boots: Topshop //

Zuerst war ich etwas unsicher, wie ich die Hose kombinieren soll, damit sie nicht nach "Lack und Leder" aussieht. In Kombination mit dem Lochpulli lässt sie sich im Alltag aber gut tragen und auch mit einem Weiß / Schwarz gestreiften Longsleeve macht sie sich sehr gut.

Meine 3 Lieblingstrends im Frühling und Sommer 2013

03.03.2013
Mir kommt es oft so vor, als ob jede Saison etwas ähnliches modern wäre und es nur wieder aufgewärmt und neu gehyped wird. Im Sommer: Bunte Hosen, Blumenprint, Pastel- und Neonfarben - oh! Was eine Überraschung!

Aber ein paar Dinge sind mir dann doch aufgefallen, die zwar auch teilweise nicht so richtig neu sind, aber immerhin nicht so vorhersehbar wie der Rest. Denn Blumenprint und Sommer gehört doch einfach genauso zusammen wie Weihnachten und Kekse. Das ist eben einfach immer so. 

Daher nun die Trends, die mir am besten gefallen und einen kleinen AHA-Effekt mit sich bringen:


1. Acid Washed Jeans / Batik Jeans

Acid Washed Jeans


2. Hemden & Blusen

Hemden & Blusen


Topshop long sleeve top / H&M denim shirt / H&M chiffon blouse 

3. Schwarz & Weiss



Black and white clothing
Welche sind denn eure Lieblingstrends für den Sommer und den Frühling? Am meisten überrascht hat mich eigentlich der Schwarz & Weiss-Trend muss ich sagen. Denn das ist ja mal etwas GANZ anderes als in den Jahren zuvor. Zudem mag ich Schwarz und Weiss auch noch sehr. PERFEKT!

P.s. Auf dem Blog "aujourd´hui" findet momentan ein Voting für den Blog of the Month April statt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr dort für meinen Blog eure Stimme hinterlassen würdet. :) Die Abstimmung befindet sich auf dem Blog rechts in der Sidebar.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design