Blogparade: Retro-Blogging

20.08.2012


Kleid: Otto // Leggins: Topshop // Stiefel: Topshop // Armreif: Asos // Uhr: Guess //


Hier seht ihr das erste Outfit, das auf meinem Blog von mir gepostet wurde. Und wieso? Weil Jasmin und Isabella von tea & twigs zu einer sehr interessanten Blogparade aufgerufen haben. Und zwar zum Retro-Blogging. Man sollte sein erstes Outfit heraussuchen und es kommentieren. Würde man es immer noch anziehen? Was hat sich verändert?

Ich muss zugeben, als ich mich auf die Suche nach dem Outfit gemacht habe, hatte ich schon etwas Angst. Vor ein paar Wochen habe ich mir mal ein paar ältere Posts angeguckt und... nun ja... sagen wir es so: Sie gefielen mir nicht ganz so gut. Trotzdem wusste ich nicht was mich erwarten würde. Als ich das Outfit dann gefunden habe, war ich aber schon erleichtert. Nicht, dass es mir noch gefallen würde, aber ich glaube da waren schon schlimmere Dinge. Heute würde ich das Outfit auf jeden Fall nicht mehr so anziehen. Das Hemdblusenkleid habe ich gar nicht mehr - zum Glück. Die Stiefel stehen allerdings noch im Keller und auch den Armreifen habe ich noch. Da frage ich mich ein bisschen wieso, weil getragen habe ich ihn schon ewig nicht mehr. Die Kette liegt auch irgendwo in menem Zimmer rum und letzte Woche (oder war es diese Woche?) habe ich mir noch gedacht, dass es langsam mal Zeit wird sie zu entsorgen.

Wie ihr seht ist das Outfit vom 21.02.2010 und es ist der 12. Post, der auf meinem Blog veröffentlich wurde. Seit dem sind nun schon ziemlich genau 2,5 Jahre vergangen. Das ist ganz schön lange. In der Zeit habe ich 550 Posts veröffentlicht. Die meisten davon sind wahrscheinlich Outfitposts. Und ich wenn ich mir nun so mein erstes Outfit und mein letztes angucke kann ich sagen, dass sich mein Stil doch zum positiven entwickelt hat. Auch wenn ich immer noch an mir arbeite - und das wahrscheinlich auch immer so ein bisschen tun werde - sieht man ganz deutlich: Da hat sich etwas getan! Das liegt wohl nicht zu letzt an meinem Blog, denn durch ihn beschäftige ich mich noch mehr mit Mode und Trends. Was passt zu mir? Was passt nicht zu mir? Was mag ich an mir selber und was finde ich "nur so" toll? Ich bin jedenfalls sehr froh, dass ich die Hemdblusenkleid-mit-Leggins-und-komischen-Schmuck-Zeit hinter mir gelassen habe.

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design