Update 6 - Fit for Summer.

09.07.2012
Diesmal konnte ich das Ende der vier Wochen kaum erwarten. Vor zwei oder drei Wochen habe ich mir nämlich vorgenommen mich nicht mehr zu wiegen. Nur noch an meinem Wiege- und Messtag. Und das habe ich auch durchgehalten. Es ist soooo viel besser, wenn man nicht jeden Morgen auf der der Waage steht und sich über jede kleine Schwankung Gedanken macht..!


Nachdem ich beim letzten Mal kaum etwas abgenommen hatte, waren die Erfolge diesmal besser. Die Waage zeigte heute morgen -2 kg an. Beim Messen hätte ich etwas mehr erwartet. Da waren es überall nur -0,5 oder -1 cm. Allerdings vermesse ich ja nicht jeden cm meines Körpers, sondern nur die typischen Stellen. Und z.B. an meinen Beinen sehe ich, dass ich abgenommen habe. Aber eben nicht so sehr an der Stelle der Oberschenkel die ich messe, sondern etwas weiter unten über dem Knie. Oder an meinem Schlüsselbein oder meinen Armen. Es ist ja leider immer so, dass man an den Stellen, an denen man abnehmen WILL als letztes abnimmt...


Nun ist noch die Frage: Was habe ich anders gemacht als vorher?! Einiges! Seit ziemlich genau vier Wochen benutze ich wieder die ShapeUp App. Man gibt seine Daten in die App ein, also wie viel man abnehmen möchte pro Woche, was das Zielgewicht ist, wie viel man momentan wiegt und natürlich Größe, Alter, Geschlecht und Aktivitätsgrad. Die App rechnet dann den täglichen Kalorienbedarf aus und auch wie viel Gramm Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß man zu sich nehmen sollte. Außerdem sagt sie einem, wie lange man benötigt um sein Zielgewicht zu erreichen. Bei mir sind es gerade noch 19 Wochen. Dann gibt man jeden Tag ein, was man so gegessen hat. In den letzten 4 Wochen habe ich mich immer ziemlich genau an mein Kalorienlimit von knapp 1500 kcal gehalten. Manchmal habe ich etwas mehr gegessen, dann aber Sport gemacht um das wieder auszugleichen. Es gab insgesamt nur 2-3 Tage an denen ich das Limit überschritten habe. Außerdem habe ich immer gesund gegessen. Selbst wenn ich mal über meinem Limit war. Glücklicherweise habe ich nie das Bedürfnis Fast Food zu essen. Schokolade brauche ich auch nicht unbedingt. Es gibt jeden Morgen Beeren, meistens Blaubeeren und ein Brötchen (VK oder Kürbiskern). Mittags und Abends ist immer Gemüse dabei. Nudeln esse ich nur selten, bzw. nur am Wochenende wenn meine Mutter kocht. Wenn ich selber koche esse ich Kartoffeln, Couscous oder Reis. Fleisch esse ich nur selten, da es mir zu viel Aufwand ist, es zuzubereiten. Cola, Fanta und ähnliche Softdrinks gibt es bei uns zu Hause gar nicht. Auch Saft trinke ich nicht. Der hat fast genauso viel Zucker wie Cola.
Außerdem habe ich ziemlich viel Sport gemacht. Meine Wochen sahen meistens so aus:
  • Montag: /
  • Dienstag: 60 Min Zumba
  • Mittwoch: 30 Min joggen
  • Donnerstag: / oder 30 Min. joggen
  • Freitag: 60 Min Zumba, 30 Min joggen auf dem Laufband, Krafttraining
  • Samstag: /
  • Sonntag: 120 Min. Zumba, 30 Min Laufband, Krafttraining
Ich halte mich natürlicht nicht strickt an diesen Plan. Aber ich versuche schon an mind. drei bis vier Tagen in der Woche Sport zu machen. Letzten Freitag war ich zum Beispiel eine Stunde Tennis spielen. Da das aber nicht besonders anstrengend war, bin ich danach noch nach Hause gejoggt. Oder gestern war ich 40 Minuten auf dem Laufband, weil ich die 5 km schaffen wollte. Danach hatte ich dann aber keine Lust mehr auf Krafttraining.. .

Da ich mich im Alltag nicht besonders viel bewege ist es für mich wichtig viel Sport zu machen. Und ich habe für mich festgestellt, dass joggen einfach die besten Erfolge bringt. Natürlich muss man sich aufraffen. Aber wenn man etwas (abnehmen!) will, dann schafft man das auch. Und wenn man erstmal losgelaufen ist, ist es auch gar nicht mehr schlimm. Mit guter Musik geht die Zeit so schnell um. Und die eigenen Erfolge sollten eigentlich schon Motivation genug sein.

Für die nächsten vier Wochen ist mein Ziel wieder 2 kg zu verlieren. Bis zu meinem Zielgewicht wären es dann "nur noch" 7 kg.

"The only bad workout is the one that didn't happen."


1 Kommentar:

  1. Finds toll wie motiviert und fleissig du bist!! Ein kleiner tipp: mach 3. Die woche krafttraining. Durch den muskelaufbau steigerst du deinen grundumsatz und verbrennst dadurch logischerweise mehr als sonst. Ausdauersport ist super, erbringt aber auf dauer nicht die ergebnisse, die du durch krafttraining erzielen kannst. Natùrlich ist eine bunte mischung das aller beste :) der körper merkt sich schließlich was man macht, wodurch das selbe training auf dauer ineffektiv wird... Viel erfolg weiterhin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design