Einmal Überflieger sein.

29.07.2010
Als ich heute morgen aufgestanden bin, war es noch ziemlich dunkel. Es kam mir vor wie Oktober oder Novembver. Kurz vor der Zeitumstellung. Das Wetter war grau und bis jetzt hat sich hier auch noch nicht viel geändert, außer, dass es etwas heller geworden ist. Immerhin. Meine Stimmung hat sich nach der heutigen Klausur auch wieder verdunkelt. Es kam mal wieder genau das dran wo ich mir dachte "ach, wird schon nicht so wichtig sein." Zum Glück konnte ich die 23 Punkte Aufgabe ziemlich gut und auch die 10 Punkte Aufgabe klappte. Also müsste ich betsanden haben. Irgendwie. Das reicht mir dabei auch. Ich weiß nicht was los ist, aber die Klausuren laufen nicht so wie sie sollten. Oder wie sie es bei anderen tun.
In der Zeit Campus habe ich einen schönen kleinen Text gelesen, der mir ja sowas von aus der Seele spricht:

Einmal ein Überflieger sein
Ich will auch Überflieger sein, eines von diesen Riesen-Brains, denen ohne Anstrengung alles zufliegt. Ich beneide sie nicht um ihre Noten. Nur um die Zeit, die sie nicht am Schreibtisch verbringen müssen. Wäre ich ein Überflieger, würde ich bis nachmittags Mohnbrötchen frühstücken und später Nürnberger Würstchen essen und frisch gebrühten Kaffee trinken. Nach und nach trudeln meine Freunde ein, wir sitzen an einem langen Tisch, essen und reden (Anm: so viel essen muss nicht unbedingt sein!). Nicht über "Managerial Economics" oder Marketing, sondern darüber, was wirklich wichtig ist im Leben. Ich lerne Sprachen, aber nicht durch Büffeln, sondern indem ich die Grammatik einfach aufschnappe. Dann gehe ich auf Reisen, als Erstes nach Südamerika, und spanne meine Hängematte nicht zwischen Bettpfosten, sondern zwischen Palmen. Ich lese keine Lehrbücher, sondern Romane, die mich wirklich interessieren. Einen Tag vor der Klausur fliege ich zurück und blätter im Flugzeug schnell das Skript durch. Für eine Eins reicht das völlig, ich bin schließlich Überflieger.

Von Carlos Villanueva


Schön wär's. Aber da kann man nur träumen. Hier jedenfalls jetzt mein Outfit zur heutigen Klausur:

// Jeans: LTB // Bluse: Blendshe //

Outfit: Weiße Haremshose

25.07.2010
// T-Shirt: LIU Jeans // Hose: Gardeur // Schuhe: Buffalo //

Das hatte ich gestern zu der Geburtstagsfeier meines Vaters an. Die Schuhe habe ich so gegen 21 Uhr dann ausgezogen und bin lieber weiter barfuß gelaufen. Durch längeres auf den Zehenspitzen stehen (Wiese + Pumps = nicht gut!) taten mir meine Füße ziemlich weh. Barfuß war's dann doch besser. Obwohl sehr kalt am Ende.
Die Hose hatte sich auch meine Mutter ursprünglich gekauft und sie mir nach dem letzten Urlaub überlassen. So habe ich in meinem Shoppingentzug doch noch ein paar kleine Höhen. 

Bis jetzt habe ich eigentlich nur für die Matheklausur am Dienstag gelernt. Gleich geht's dann zu meiner Oma, die hat nämlich heute Geburtstag. Dann gibt's leckeren gedeckten Apfelkuchen yammi. Aber kein besonderes Outfit. Keine Lust heute und das Wetter ist sowieso gerade so doof. Da reichen mir Jeans und T-Shirt. Bis jetzt bin ich eh noch nicht an- / umgezogen :p


Statement Kette

19.07.2010
// Kette: Aventurine //

Das ist also eines der Teile, die meine Eltern mir aus dem Urlaub mitgebracht haben. Sehr ausgefallene Kette. Auch sehr groß und auffällig. Aber ich finde sie toll. Und vorallem gefällt mir, dass sie in Deutschland (noch?) nicht zu haben ist. Einen Outfitpost und ein besseres Foto von der Kette gibt's heute abend. Gleich hab ich Uni. Die letzte Woche vor den Klausuren beginnt. Oh oh!


Outfit: Sommerliches mit Blümchentop.

09.07.2010
// Top: AJC // Hotpants: H&M // Tasche: Topshop //

Was ein Wetter draußen! Mir ist es schon fast zu heiß. Ich mag es nicht, wenn man bei jeder kleinen Bewegung schon ins Schwitzen kommt und KEIN Meer in der Nähe ist. Meine beste Freundin fliegt heute nach Ägypten. Ich bin so neidisch. Ich gehe nur grillen. Aber das macht auch Spaß und erfordert weniger Aufwand. Wir lassen die anderen Vorteile von Ägypten jetzt mal außenvor.
Ansonsten ist heute nicht viel passiert. Ich bin aufgestanden, habe gefrühstückt und habe meinen "Nachfrühstücksschlaf" gehalten. Danach habe ich Nachhilfe gegeben. Und Zack, war es schon wieder 16:30 Uhr. Ich habe noch den Garten gegossen und gerade kam dann mein Freund und hat die Bilder gemacht.
Gleich schwingen wir uns dann auf's Fahrrad und los geht's!!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Designed with ♥ by Nudge Media Design